Laub kann glatt wie Schnee sein - Ohne Rutschen durch den Herbst

München (OTS) - Anmoderationsvorschlag: Draußen wandern, die Wärme der Sonne und das bunte Laub genießen, das ist die eine Seite des Herbstes, aber es gibt auch die gefährliche mit rutschigem Laub, früher Dunkelheit und grauer Nebeltage. Wie man als Autofahrer ohne Rutschen und unversehrt durch den Herbst kommen kann, weiß Marco Chwalek:

Sprecher: Herbstzeit ist auch Erntezeit und mit den großen Fahrzeugen werden dann auch die Straßen mit nasser Erde verschmutzt.
Immer wieder kommt es leider vor, dass Verkehrsteilnehmer dies unterschätzen, erklärt uns Verkehrsexperte Philipp Schreiber von TÜV SÜD und macht klar, warum nasse Erde so gefährlich ist:

O-Ton Philipp Schreiber: 11 Sekunden

Weil sie unvermittelt kommt. Der Autofahrer rechnet nicht damit und dementsprechend drosselt er seine Geschwindigkeit womöglich nicht, kann aber ähnlich rutschig sein, wie Schnee zum Beispiel.

Sprecher: Man muss wissen, dass Reifen, im Verhältnis zu trockener Fahrbahn, nur noch ein Fünftel der Haftung haben. Aber nicht nur Erde sondern auch nasses Laub liegt im Herbst auf den Straßen. Warum muss man auch hierbei aufpassen?

O-Ton Philipp Schreiber: 12 Sekunden

Weil nasses Laub entsprechend die Haftung verringert und einen Schmierfilm bilden kann. Dementsprechend muss ich also mein Tempo anpassen. Außerdem können Schlaglöcher oder Steine oder Hindernisse verdeckt werden.

Sprecher: Sehr gefährlich ist auch aufziehender Nebel. Wie verhält man sich als Autofahrer richtig, damit nichts passiert?

O-Ton Philipp Schreiber: 15 Sekunden

Also, das Tempo an die Sichtweite anpassen. Bei 50 Meter Sicht gilt schon 50 km/h Höchstgeschwindigkeit, ab dort können Sie dann auch die Nebelschlussleuchte einschalten. Die Nebelscheinwerfer dürfen Sie auch schon bei höheren Sichtweiten einschalten oder bei starkem Regen oder Schneefall.

Abmoderationsvorschlag: Bald werden wir dann auch den ersten Frost haben, und dann wird es Zeit für die Winterreifen. Denn bei Reif, Eis und Schnee sind Winterreifen Pflicht, erinnert TÜV SÜD.

ACHTUNG REDAKTIONEN:

Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

FÜR DIE REDAKTEURE:
Ein Service für Sie: Den dazugehörigen Podcast finden Sie auf der Homepage von TÜV SÜD. www.tuev-sued.de/audio-pr.

Rückfragen & Kontakt:

TÜV SÜD AG, Heidi Atzler, Telefon: +49 89/57 91- 29 35
E-Mail: heidi.atzler@tuev-sued.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAA0001