Forum Land: Preisverleihung und Buchpräsentation zum Literaturwettbewerb 2015

340 Manuskripte von rund 200 Autoren zum Thema „Handschlag“ wurden von Jury bewertet

St.Pölten (OTS) - Den ländlichen Raum und die Menschen, die dort leben, kreativ in den Mittelpunkt zu rücken, ist Forum Land mit der 13. Auflage des Literaturwettbewerbs einmal mehr eindrucksvoll gelungen. Kürzlich bildete das wunderschöne Ambiente von Schloss Sitzenberg, Bezirk St. Pölten-Land, den würdigen Rahmen, den Siegern der diesjährigen Auflage mit Unterstützung der NÖN und der ORF-Sendung "Land und Leute", die Preise zu verleihen.

Die Kategorie "Prosa" entschied die Tirolerin C. H. Huber mit ihrer Kurzgeschichte "Kleine Wanderung" für sich. Mag. Martina Sens aus Oberösterreich durfte für ihr Werk "groß und fleischig" den ersten Preis in der Kategorie "Lyrik" entgegennehmen. "Newcomer" des Jahres 2015 ist der 23-jährige Thomas Kodnar aus Wiener Neustadt: Mit seiner satirischen Geschichte "Sauball" gewann er in der Kategorie "Junge Autoren".

"Es gibt viele Literaturpreise, doch meines Wissen gibt es keinen, der so klar und deutlich sagt, wie der unsere, er sei dem ländlichen Raum gewidmet.Der Forum Land - Literaturpreis ist somit ein kreativer Weg unser Land, unsere Landwirtschaft, unser Leben auf dem Land, auf poetische Art und Weise in den Mittelpunkt zu rücken. Ein Weg, der sowohl die Autorinnen und auch die Autoren, als auch die Leserinnen und Leser anregt, sich ganz bewusst über unseren ländlichen Raum Gedanken zu machen - das ist der ganz große Sinn dahinter", betonte die Obfrau von Forum Land NÖ und Direktorin des NÖ Bauernbunds Klaudia Tanner in ihrer Festansprache.

Insgesamt 340 Werke von knapp 200 Autoren aus ganz Österreich, aber auch aus Deutschland, hatte die hochkarätige Jury unter dem bewährten Vorsitz des bekannten Autors Alfred Komarek zu lesen und zu bewerten.

Schüler der Musikschule Traismauer umrahmten die Feier, wobei besonders der junge Pianist Florian Amesbauer mit seinen Darbietungen am Flügel begeisterte. Die Siegerwerke wurden gekonnt und äußerst beeindruckend von Schauspieler Stefan Wilde vorgetragen. Durch den Abend führte in charmanter, humorvoller Weise die Organisatorin des Literaturpreise selbst, Moderatorin Christina Meister.

Die Preisverleihung fand ihr gemütliches Ende beim Buffet mit regionalen Schmankerln - professionell und liebevoll zubereitet und serviert von den Schülerinnen der HBLA für Land- und Ernährungswirtschaft und freundlicherweise unterstützt von der Niederösterreichischen Versicherung.

Die besten und interessantesten eingereichten Werke wurden auch heuer wieder in einem Sammelband veröffentlicht.

Das Buch "Handschlag" ist im Österreichischen Agrarverlag erschienen und umfasst 41 ausgewählte Einreichungen aus allen Kategorien auf 124 Seiten.
Es kostet 14,95 Euro und kann bei "Forum Land, Arbeitskreis Kultur in den Dörfern" unter Telefon 02742/9020-2000 beziehungsweise per Mail an "office@noebauernbund.at" bestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Kostiha
NÖ Bauernbund/Presse
Ferstlergasse 4
3100 St. Pölten
Tel. 02742/9020-233,
Mobil: 0664/230 318 3

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001