„Hohes Haus“ am 11. Oktober: Bildungsreform, Flüchtlingskrise, Kampf gegen Terror und Ringen um Freiheit

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert im ORF-Parlamentsmagazin "Hohes Haus" am Sonntag, dem 11. Oktober 2015, um 12.00 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Die Schule der Zukunft

In ein paar Wochen will die Regierung ihre Vorschläge zu einer weitreichenden Bildungsreform präsentieren. Unter dem Titel "Großer Wurf oder nächster Flop" gab es auf Antrag der Grünen diese Woche eine Sondersitzung des Nationalrats zu diesem Thema. Claus Bruckmann hat die Plenarsitzung für das "Hohe Haus" verfolgt und mit der Bildungsministerin über ihre Pläne gesprochen.

Studiogast ist der Bildungsexperte Andreas Salcher.

Chefsache Flüchtlingskrise

Zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung Deutschlands vor mehr als 25 Jahren traten die Regierungschefs Frankreichs und Deutschlands wieder gemeinsam vor dem EU-Parlament in Straßburg auf. Die Dringlichkeit eines gesamteuropäischen Handelns angesichts der Flüchtlingssituation hat Hollande und Merkel zu diesem Vorgehen bewogen. Auch Österreichs Regierungschef Werner Faymann war diese Woche wegen der Flüchtlingskrise auf EU-Mission. Er hat sich gemeinsam mit dem griechischen Premier Tsipras auf der Ägäisinsel Lesbos ein Bild von der aktuellen Situation gemacht. Cornelia Primosch und Hans Bürger berichten.

Kampf gegen Terror

Im Kampf gegen Terrorismus haben in den vergangenen Jahren fast alle westlichen Staaten ihre Staatsschutzgesetze verschärft. Auch in Österreich hat die Regierung ihre Pläne bereits kundgetan, im kommenden Jahr soll das neue Staatsschutzgesetz in Kraft treten. Die parlamentarische Debatte steht zwar noch am Anfang, doch schon jetzt steht fest: Es gibt massive Kritik an der Regierungsvorlage. Zu groß sind den Kritikern die Eingriffe in Persönlichkeitsrechte. Kathrin Pollak und Max Biegler berichten.

Ringen um Freiheit

1.000 Peitschenhiebe, zehn Jahre Haft und umgerechnet 200.000 Euro Geldstrafe. Dazu wurde der Blogger Raif Badawi in Saudi-Arabien wegen angeblicher Beleidigung des Islams verurteilt. Diese Woche war Badawis Frau Ensaf Haidar auf Einladung der Grünen im Parlament. Sie warb darum, dass sich Österreich auch weiterhin für die Freilassung ihres Mannes stark macht. Dagmar Wohlfahrt berichtet.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010