Die oberösterreichischen Alten- und Pflegeheime brauchen dringend mehr Personal

Pressekonferenz

Linz (OTS) - Der Mindestpflegepersonalschlüssel für die Alten- und Pflegeheime stammt aus dem Jahre 1996. In diesen fast 20 Jahren haben sich die Arbeitsbedingungen in der Pflege dramatisch verändert, sodass der Personalschlüssel den tatsächlichen Personalbedarf nicht annähernd abbildet.

Bei einer Pressekonferenz am Freitag, 16. Oktober 2015, um 11 Uhr in der Arbeiterkammer Linz, Volksgartenstraße 40, 5. Stock, Seminarraum 3, präsentieren wir Ihnen die eklatanten Schwächen des Mindestpflegepersonalschlüssels und deren Folgen für die Beschäftigten und die zu Pflegenden. Die AK fordert daher vom Land Oberösterreich: Die oberösterreichischen Alten- und Pflegeheime brauchen dringend mehr Personal und Arbeitsbedingungen, die den Anforderungen und Aufgaben der Beschäftigten entsprechen. Als Gesprächspartner stehen Ihnen AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer und die Leiterin der Abteilung Arbeitsbedingungen, Mag.a Dagmar Andree, MBA, zur Verfügung.

Die oberösterreichischen Alten- und Pflegeheime brauchen dringend
mehr Personal


Pressekonferenz mit AKOÖ-Präsident Dr. Johann Kalliauer und der
Leiterin der Abteilung Arbeitsbedingungen Mag.a Dagmar Andree, MBA.

Datum: 16.10.2015, 11:00 - 12:00 Uhr

Ort:
Arbeiterkammer Linz Seminarraum 3, 5. Stock
Volksgartenstraße 40, 4020 Linz

Url: ooe.arbeiterkammer.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich, Kommunikation
Mag. Dominik Bittendorfer
(0732) 6906-2191
dominik.bittendorfer@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0002