Pressegespräch zum Thema "STOPP dem Bodenverbrauch"

Am 12. Oktober in den Räumen der Österreichischen Hagelversicherung

Wien (OTS) - Österreich hält bei der Verbauung und Zerstörung der fruchtbaren Böden einen Negativrekord in Europa: Täglich werden hierzulande rund 20 Hektar wertvolle Wiesen und Äcker für Straßen, Siedlungen, Shopping-Center oder Industriehallen verbaut. Jeder verbaute Quadratmeter Boden bedeutet weniger Anbaufläche für heimische Lebensmittel. Und mit jedem zusätzlich versiegelten Boden geht wertvoller CO2-Speicher zum Schutz unseres Klimas verloren. Die Österreichische Hagelversicherung veranstaltet dazu unter dem Thema "STOPP dem Bodenverbrauch" ein Pressegespräch, bei dem ökonomische und ökologische Notwendigkeit sowie rechtliche Möglichkeiten erörtert werden.

Datum: Mo, 12. Oktober 2015
Zeit: 9 - 10 Uhr
Ort: Österreichische Hagelversicherung, Lerchengasse 3-5, 1080 Wien

Gesprächspartner sind
Univ.-Prof. Dr. Roland Norer, Universität Luzern
Univ.-Prof. Dr. Gottfried Holzer, Universität für Bodenkultur Wien Dr. Kurt Weinberger, Vorstandsvorsitzender Österreichische Hagelversicherung.
(Schluss)

STOPP dem Bodenverbrauch

Datum: 12.10.2015, 09:00 - 10:00 Uhr

Ort:
Österreichische Hagelversicherung
Lerchengasse 3-5, 1080 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
Dr. Mario Winkler
Leitung Kommunikation, Österreichische Hagelversicherung,
Tel.-Nr. 01/4031681-42,
E-Mail: m.winkler@hagel.at, www.hagel.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIZ0002