„Eco“: Zähe Metaller-Lohnrunde, Wirtschaftsfaktor Fußball-Nationalelf und wer wirtschaftlich von Wahlen profitiert

Am 8. Oktober um 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Angelika Ahrens präsentiert das ORF-Wirtschaftsmagazin "Eco" am Donnerstag, dem 8. Oktober 2015, um 22.30 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Mehr Lohn: Hartes Match um Geld und Arbeitszeit

Hart, härter, Lohnrunde - die gerade angelaufenen Gehaltsverhandlungen der Metaller dürften die zähesten seit Jahren werden. Nach Unfreundlichkeiten und indirekten Streikdrohungen schon im Vorfeld laufen die Gespräche zwischen Dienstnehmern und Dienstgebern nur schleppend an. Noch nie zuvor lagen Forderungen und Angebote so weit auseinander wie diesmal. Hier gibt es den Wunsch nach einer Freizeit-Option: Weil viele Arbeitnehmer auf mehr Geld verzichten würden, bliebe mehr Zeit für Familie und Hobbys übrig; da liegt der Plan einer Flexibilisierung der Arbeitszeit am Tisch:
Erhöhung der maximalen Tagesarbeitszeit und längere Ausgleichsdurchrechnungszeiten, um bei Auftragsschwankungen besser reagieren zu können. Und dann gibt es natürlich auch noch das Tauziehen um die eigentliche Gehaltserhöhung. Ein Bericht von Emanuel Liedl.

Nationalelf: Vergoldete Geschäfte um den Fußball

Die österreichische Fußball-Nationalelf ist nicht nur quasi über Nacht zum "neuen Wunderteam" geworden, sie wird auch zusehends zur Geldmaschine. Nach jahrzehntelanger Durststrecke sind Teamtrikots, Fanschals und rot-weiß-rote Fahnen Verkaufsschlager, die Preise für österreichische Fußballer klettern auf dem internationalen Transfermarkt auf zweistellige Millionenbeträge, und beim ÖFB drücken sich Firmen und Unternehmen die Türklinke in die Hand, um in den Kreis potenzieller Sponsoren aufgenommen zu werden. Vor dem letzten Länderspielwochenende in diesem Jahr berichtet "Eco", wie viel Geld eine plötzlich erfolgreiche Mannschaft in Bewegung setzen kann. Ein Bericht von Sabina Riedl.

Sichere Sieger: Wer wirtschaftlich von Wahlen profitiert

Wahlkämpfe kosten Millionen. Doch die Wahlkampfzeit bedeutet auch Hochkonjunktur für viele Unternehmen und Branchen der Wirtschaft:
Druckereien, Fotografen, Medienprofis, die Post, Werbeartikelproduzenten oder Zeitungen - sie alle profitieren. Die Plakatwellen und Werbespots zeigen, dass sich die Parteien die Stimmen viel kosten lassen. Für manche Firmen bedeutet eine Wahl ein lukratives Zusatzgeschäft. "Eco‘" zeigt die wahren, schon im Vorhinein feststehenden "Sieger" dieser Wahlen. Ein Bericht von Christina Kronaus und Katinka Nowotny.

"Eco" ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004