FP-Guggenbichler: Semmelweis-Areal still und heimlich weiterverkauft?

Gerüchte um Grundstücksspekulation verdichten sich – Stadt soll Grund zurückkaufen

Wien (OTS) - Für den Betrieb einer Elite-Musikschule hat Rot-Grün einen Teil des Semmelweis-Areals in Währing viel zu rasch für eine eingehende Prüfung und viel zu günstig für die exklusive Lage verkauft. Weil Zweifel bestanden, dass die Elite-Musikschule trotz horrender Gebühren wirtschaftlich arbeiten kann, wurden schnell Gerüchte laut, es habe sich um eine Immobilienspekulation gehandelt. "Nun wurde mir von mehreren Seiten zugetragen, dass das Areal tatsächlich mit sattem Gewinn veräußert wurde oder in den nächsten Tagen veräußert werden soll", berichtet Währings FPÖ-Obmann LAbg. Udo Guggenbichler. Dass der Verwendungszweck, nämlich eben der Betrieb einer Schule, eingehalten wird, sei massiv zu bezweifeln. Guggenbichler: "Bürgermeister Häupl ist dringend gefordert, für Aufklärung zu sorgen. Sollte das Grundstück tatsächlich bereits verkauft worden oder eine Veräußerung in Planung sein, dann muss die Stadt versuchen, das Areal für die Wienerinnen und Wiener zurückzukaufen. Der Kaufvertrag zwischen Stadt und Schulbetreiber sieht ein Vorkaufsrecht der Stadt vor. Dieses ist unbedingt zu nützen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
0664/52 66 199

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007