Wer kümmert sich um Kinder und Jugendliche?

Einladung zur Pressekonferenz am 8.10.2015 anlässlich des Internationalen Tags der seelischen Gesundheit

Wien (OTS) - Psychische Erkrankungen sind heute an der Spitze der Gesundheitsprobleme der Österreicherinnen und Österreicher:
Angstzustände, Depressionen sowie Alkohol- und andere Suchterkrankungen. Jeder vierte Österreicher hatte schon psychische Leidenszustände wie Burn-out.

Laut Erhebungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erhalten nur wenige Menschen, die an psychischen Erkrankungen leiden, Behandlung und Therapie. Die Angst vor einer Stigmatisierung verhindert zusätzlich, dass gezielte Hilfe in Anspruch genommen wird. Betroffene Kinder und junge Erwachsene haben es speziell schwierig, eine Therapie zu bekommen. Unterschiedliche Kontingentierung in den Bundesländern, allgemein zu wenig Psychotherapieplätze, machen es den hilfesuchenden Eltern oder Angehörigen schwer, die PatientInnen von ihren Leiden zu befreien.

Der ÖAGG - Österreichischer Arbeitskreis für Gruppentherapie und Gruppendynamik (http://www.oeagg.at) - setzt sich mit dieser Problematik auseinander und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf.

Wir laden Sie zur PRESSEKONFERENZ am Donnerstag, dem 8. Oktober 2015 um 09.00 Uhr in die pta-Psychotherapeutische Ambulanz
1030 Wien, Marxergasse 25 / Dachgeschoß ein.

Am Podium werden Mag.a Maria-Anna Pleischl, Psychotherapeutin, Generalsekretärin/ÖAGG Prim. Dr. Rainer Fliedl, Leiter der Abt. für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie am Landesklinikum Baden-Mödling, Standort Hinterbrühl, Gabriele Biegler-Vitek MSc, Psychotherapeutin mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche, ÖAGG Weiterbildungsverantwortliche für Kinder - und Jugendarbeit
u.a. zu den Themen "Verpflichtende Weiterbildungsrichtlinie des BMG für Kinder- und Jugendtherapeuten/innen", "Kontingentierung für Kinder- und Jugendpsychotherapie in den einzelnen Bundesländern" und "Kinder- und Jugendgruppen in der Psychotherapeutischen Ambulanz" Stellung nehmen und stehen für Ihre Fragen zu psychotherapeutischen Themen zur Verfügung.

Den internationalen Aktionstag "World Mental Health Day" gibt es seit 1992. Er hat das Ziel, verstärkt über psychische Erkrankungen aufzuklären und die Initiativen zur Förderung der seelischen Gesundheit zu vernetzen. Initiator ist die World Federation for Mental Health (WFMH).

Pressekonferenz zum World Health Day: "Wer kümmert sich um die
Kinder?"


Datum: 8.10.2015, 09:00 - 10:00 Uhr

Ort:
ÖAGG-Psychotherapeutische Ambulanz Dachgeschoß
Marxergasse 25, 1030 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Herbert Dobrovolny, Tel: +436641176555, Mailto: presse@oeagg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OAG0001