Immobilienball: Charity-Voting startet heute

Die Gäste des Traditionsballs unterstützen mit jeder Ballkarte ein wohltätiges Projekt mit Immobilienrelevanz.

Wien (OTS) -

Diese Meldung wurde korrigiert. Neufassung in Meldung OTS0180 vom 05.10.2015

Der Ball der Bau- und Immobilienwirtschaft findet am
Donnerstag den 21.01.2016 wie gewohnt in der Wiener Hofburg statt. Der gesamte Erlös aus dem Kartenverkauf (10 Euro/Ballkarte) geht an ein Charity-Projekt mit Branchenrelevanz. In einem öffentlichen Voting gehen vier Organisationen um einen Spendenbetrag von rund 25.000 Euro ins Rennen.

(Wien, 05.10.2015) Zum 10. Jubiläum im Jahr 2015 wurde aus einem klassischen Tanzabend ein Event mit Charity-Aspekt, bei dem fast 3.000 Gäste durch den Kauf Ihrer Ballkarten das wohltätige Projekt "Casa Alianza Nicaragua" mit insgesamt 26.000 Euro unterstützten. Dieses Konzept wird auch beim kommenden Immobilienball beibehalten. Die Auswahl des Projekts wird dieses Mal über eine öffentliche Abstimmung über die offizielle Webseite www.immobilienball.at entschieden. Der gesamte Erlös aus dem Kartenverkauf geht an das Charity-Projekt mit den meisten Stimmen. Das Voting endet am Mittwoch, den 11. November 2015.

Die Organisationen sind: Haus der Barmherzigkeit, Diakonie, Institut Hartheim, sowie die Österreichischen Kinderdörfer.

HAUS DER BARMHERZIGKEIT: Bau eines Therapieraumes im Haus Josefsheim Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit betreut 1.300 schwer pflegebedürftige Menschen. Mit Frühjahr 2016 ist der Neubau einer Pflegeeinrichtung 65 BewohnerInnen in Wien-Liesing geplant. Im Zuge dessen, soll der Bau eines Therapieraumes sowie eines therapeutischen Beschäftigungsraumes für hochbetagte Menschen mit Behinderung ermöglicht werden!

DIAKONIE: Adaptierung eines Badezimmers für krebskranke Flüchtlingskindern
Das Flüchtlingshaus Rossauerlände der Diakonie bietet auch Unterbringung und Betreuung für AsylwerberInnen mit Behinderungen bzw. medizinischen Betreuungsbedarf. Leider müssen oft Anfragen abgewiesen werden, weil die Zahl der behindertenfreundlichen Sanitäranlagen unzureichend ist. Mit dem Ausbau und Adaptierung eines Badezimmers können wir weitere Wohnplätze für Familien mit einem krebskranken Kind anbieten.

ÖSTERREICHISCHE KINDERDÖRFER: Errichtung von Startwohnungen für Jugendliche
Pädagogische und organisatorische Gründe machen einen barrierefreien Umbau unseres Kindergartens und .die Einrichtung mit Spezialmobilar notwendig. Wir wissen, dass Form auch Inhalt ist. So setzen wir beim Umbau auf eine zweckmäßige Struktur und das Gestalten einer anregenden Umgebung. Denn: Kinder sind kostbar. Wir wollen unser Bestes für sie tun.

INSTITUT HARTHEIM: Umbau und Renovierung eines integrativen Kindergartens
Um die Kinder, die im Kinderdorf Pöttsching aufgewachsen sind, gut in ein selbstbestimmtes Leben begleiten zu können werden viele Maßnahmen gesetzt. Eine davon sind unsere Startwohnungen, in denen die Jugendlichen die letzten Jahre ihrer Kinderdorfzeit verbringen. Dabei übernehmen sie einen großen Teil an Selbstverantwortung, werden aber dennoch von Sozialpädagogen des Kinderdorfes unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.immobilienball.at

Ball der Bau- und Immobilienwirtschaft

Datum: 21.1.2016

Ort:
Hofburg
Innerer Burghof, 1010 Wien

Rückfragen & Kontakt:

epmedia Werbeagentur GmbH
Lisa Romaner
T: +43 1 512 16 16 - 34
E: lisa.romaner@epmedia.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EPM0001