Städtebund: Kommunalwirtschaftsforum in Innsbruck und Graz

Wien (OTS/RK) - Die diesjährigen Kommunalforen 2015 finden heuer zum Thema "Kommunales Vermögen bewerten und erhalten" an zwei Orten statt: Am 5. Oktober in Innsbruck und am 6. Oktober in Graz. Das jährliche Kommunalforum dient VerantwortungsträgerInnen als wichtiger Erfahrungsaustausch. Die Tagung wird gemeinsam von Bank Austria, KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung, Österreichischer Städtebund und Österreichischer Gemeindebund veranstaltet.

Auf dem Programm stehen Fachvorträge wie "Volkswirtschaftliche Rahmenbedingen" von Bank Austria-Chefökonom Stefan Bruckbauer und "Kommunales Vermögen erhalten - Spielräume schaffen" von KDZ-Geschäftsführer Peter Biwald. Abgerundet wird die Veranstaltung durch die Präsentation eines neuen Tools aus der Serie der KDZ-Praxisplaner, das Gemeinden bei der kommunalen Vermögensbewertung unterstützen soll.

"Das Kommunalforum hat sich über die Jahre bewährt. Der hohe Praxisbezug zu aktuellen kommunalen Fragestellungen wird von den BesucherInnen sehr geschätzt", erklärt Städtebund-Generalsekretär Thomas Weninger.

Informationen über den Österreichischen Städtebund

Der Österreichische Städtebund ist die kommunale Interessenvertretung von rund 250 Städten und größeren Gemeinden. Etwa 65% der Bevölkerung und 71% der Arbeitsplätze befinden sich in Österreichs Ballungsräumen.
Mitglieder des Städtebundes sind neben Wien und den Landeshauptstädten praktisch alle Gemeinden mit über 10.000 EinwohnerInnen. Die kleinste Mitgliedsgemeinde zählt knapp 1.000 EinwohnerInnen. Die Mitgliedschaft ist freiwillig. Der Österreichische Städtebund ist Gesprächspartner für die Regierung auf Bundes- und Landesebene und ist in der österreichischen Bundesverfassung (Art. 115 Abs.3) ausdrücklich erwähnt.

Rückfragen & Kontakt:

Silvia Stefan-Gromen
Österreichischer Städtebund
Rathaus, A-1082 Wien
Telefon: +43(0)1/4000-89983
silvia.stefan-gromen@staedtebund.gv.at
www.staedtebund.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015