SPÖ Rudolfsheim-Fünfhaus stellt Weichen für die Zukunft des 15. Bezirks

Gesundheit und Wohnen als zentrale Themen

Wien (OTS/SPW-K) - Das SPÖ15-Team rund um Gemeinderätin Claudia Laschan und Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal (SPÖ) hat die Ziele für die kommenden Jahre festgelegt: Die Schwerpunkte im aufstrebenden und immer beliebteren Wohnbezirk bilden die Bereiche Gesundheit und Wohnen.

Gesundheitsnahversorger schaffen
Ein zentrales Projekt ist die Schaffung eines "Gesundheitsnahversorgers" beim Areal des topmodernen Pflegewohnhauses in der Huglgasse. "Dieses Gesundheitszentrum soll neben einem breiten medizinischen Angebot auch erweiterte Öffnungszeiten haben. Ein Fokus soll dabei auf Vorsorgemedizin, aber auch in der Behandlung chronisch kranker Menschen liegen", erläutert Gemeinderätin Claudia Laschan die Intention hinter dem gesunden Projekt für Rudolfsheim-Fünfhaus.

Sanierungen fördern
Auch das Wohnen ist ein Kernthemenbereich der SPÖ 15 für die kommenden Jahre. "Wir arbeiten sehr eng mit Wohnbaustadtrat Michael Ludwig zusammen, um möglichst viele geförderte Sanierungsprojekte im 15. Bezirk realisieren zu können", erklärt Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal, denn diese sichern leistbaren Wohnraum.

Neue Nord-Süd-Querungen schaffen
Ein weiteres rotes Anliegen ist die Schaffung von mehr Nord-Süd-Querungen über das Westbahnhofgelände für FußgeherInnen und RadfahrerInnen. "Sowohl Avedik- als auch Felberstraße befinden sich in einem Wandel. Wir setzen uns dafür ein, diese Veränderungen als Chance für mehr neue Querungsmöglichkeiten für FußgeherInnen und RadfahrerInnen über das Westbahnhofgelände zu nützen", blicken Laschan und Zatlokal voraus.

Schwendermarkt revitalisieren
Weit oben auf der Agenda steht auch die Revitalisierung des Schwendermarkts samt Umgebung. Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren, wobei im September die BürgerInnen um ihre Visionen und Ideen zum Markt gefragt wurden. "Das Marktgebiet sowie dessen Umgebung birgen großes Potenzial in sich. Dieses wollen wir nutzen, damit der Markt wieder revitalisiert wird."

Verkehr in Wohngebieten beruhigen
Auch die Beruhigung des Verkehrs in den Wohngebieten soll durch Bündelung des Verkehrsaufkommens auf den Hauptstraßen forciert werden. Das kann z.B. durch neue Verkehrsführungen geschehen, wodurch beliebte "Schleichwege" durchs Wohngebiet wegfallen.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 925
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001