SOS Mitmensch: Mitreißende Kundgebung für Solidarität und Menschlichkeit

120.000 setzen eindrucksvolles Zeichen

Wien (OTS) - "Das überwältigende Handy-Lichtermeer war der Höhepunkt der mitreißenden und von mehr als 120.000 Menschen getragenen "Voices of Refugees"-Kundgebung für Solidarität und Menschlichkeit am Heldenplatz", zeigt sich Alexander Pollak, Sprecher von SOS Mitmensch, von der positiven Haltung der zigtausenden Menschen, die am Samstag in Wien auf die Straße gingen, beeindruckt.

"Die Leute, die am Heldenplatz und auch schon bei der Demonstration davor ihre Solidarität bekundeten, sind alles andere als naiv. Sie wissen, dass es dieser Tage eine schwierige Situation zu meistern gilt, ganz besonders für die Flüchtlinge, aber auch für die Aufnahmeländer. Doch sie fordern, dass diese schwierige Situation menschlich und solidarisch gelöst wird, nicht durch das im Stich lassen von Menschen und schon gar nicht durch Hass und Menschenverachtung", so Alexander Pollak, Sprecher von SOS Mitmensch.

SOS Mitmensch dankt den OrganisatorInnen der Großdemonstration für eine menschliche Flüchtlingspolitik und den OrganisatorInnen des einzigartigen "Voices for Refugees"-Konzerts. "In Zeiten, in denen Vertreter sozialer und menschlicher Kälte vermeinen, Aufwind zu spüren, ist es wichtig, Zeichen für Solidarität und Menschlichkeit zu setzen - und der Samstag, der 3., Oktober 2015 wird als eindrucksvolles Zeichen im Gedächtnis bleiben", so SOS Mitmensch-Sprecher Pollak.

Rückfragen & Kontakt:

SOS Mitmensch, Zollergasse 15/2, 1070 Wien
Alexander Pollak
0664 512 09 25
apo@sosmitmensch.at
www.sosmitmensch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMM0001