ÖGNI: VIERTEL ZWEI als erstes Stadtquartier mit Platin ausgezeichnet

Wien (OTS) - Am 01.10.2015 zeichnete die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) das VIERTEL ZWEI in Wien als nachhaltiges Stadtquartier mit Platin aus. "Diese Auszeichnung ist ein Meilenstein der Bau- und Immobilienwirtschaft", freut sich Gründungspräsident Philipp Kaufmann und gratuliert der IC Projektentwicklung, dem Visionär Michael Griesmayr sowie Andreas Köttl mit ihrem Team recht herzlich. "Das Vorzertifikat ist Auszeichnung aber auch Ansporn, da es bis jetzt eine Zielvorgabe ist, die erst durch nachhaltiges Bauen erfüllt werden muss.", so Kaufmann.

Gerade die Bau- und Immobilienwirtschaft hat großen Einfluss auf das nachhaltige Handeln der Gesellschaft. Der Gebäudesektor ist für einen großen Teil des Energie- und Ressourcenverbrauchs in Österreich verantwortlich. Die Bau- und Immobilienwirtschaft wirkt durch die extreme Langlebigkeit von Bauprodukten und Gebäuden wesentlich auf Umwelt und Gesellschaft ein. Die IC Projektentwicklung hat es sich zum Ziel gesetzt, mit dem Bau und der Erhaltung des VIERTEL ZWEI neue Meilensteine in Energieeffizienz, nachhaltigem Bauen und vor allem Bewirtschaften zu setzen. Konkret geht es dabei unter anderem um Maßnahmen zum Klimaschutz, zum ökonomischen und wandlungsfähigen Betrieb der Gebäude und zur innovativen Erzeugung und Nutzung erneuerbarer Energien am Standort. Gleichzeitig soll das VIERTEL ZWEI spürbar, einladend und identitätsstiftend sein. Alle Menschen, die das VIERTEL ZWEI bewohnen und nutzen, sollen sich in diesem einmaligen, sicheren und autofreien Lebensraum wohlfühlen und entfalten können. "Das VIERTEL ZWEI ist ein Leuchtturmprojekt der Nachhaltigkeit", so ÖGNI Geschäftsführerin Ines Reiter. "Für die ÖGNI war es seit der Gründung eine zentrale Aufgabe neben den Gebäuden auch Stadtquartiere auszuzeichnen", erklärt Philipp Kaufmann und erläutert: "Wir sprechen von zwei Seiten einer Medaille: der Immobilien-Projektentwicklung und der Stadtentwicklung und nur wenn beide Seite perfekt zusammenspielen, entstehen Städte, in denen wir uns wohlfühlen und die einen deutlichen MehrWert schaffen".

Nachhaltige Stadtquartiere

Schon heute lebt mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten. Dieser Trend zur Urbanisierung wird sich weiter fortsetzen, so dass bis zum Jahr 2050 70 Prozent der Menschen in Städten wohnen werden. Durch die enorme Bündelung von Emissionen, Ressourcen- und Energieverbrauch wird es neue, zukunftsorientierte Lösungen in der Stadtentwicklung brauchen. Die Entwicklung nachhaltiger, lebenswerter Stadtquartiere wird eine ganz wesentliche Rolle spielen.

Zukunftsorientierte Quartiere zeichnen sich heute dadurch aus, dass sie einen ressourcenschonenden, energieeffizienten Bau und Betrieb mit einer hohen Lebens- und Aufenthaltsqualität verbinden - im gesamten Quartier und mit langfristiger Perspektive. Ein Anspruch, der eine vorausschauende, umfassende und transparente Planung und zukunftsorientierte Konzepte erfordert.

Die IC Projektentwicklung hat sich daher dazu entschieden, mit dem VIERTEL ZWEI erstmalig in Österreich ein Stadtquartier durch die ÖGNI zertifizieren zu lassen. Das VIERTEL ZWEI wird dabei als Gesamtgebiet zertifiziert. Das bedeutet, dass sowohl die bereits bestehenden Gebäude und Strukturen, als auch die derzeit in Bau beziehungsweise in Planung befindlichen Projekte, die bis zum Jahr 2022 fertig gestellt werden, in die Bewertung einfließen und so eine ganzheitliche und umfassende Betrachtung der Qualitäten möglich machen. Die Stadtquartierszertifizierung des VIERTEL ZWEI wird durch Drees & Sommer begleitet, die bereits mehrere Stadtquartiere in Deutschland im Zertifizierungsprozess betreut haben und zu den Vorreitern als ÖGNI Auditoren zählen.

Kriterien und Qualitäten

In der Bewertung von Stadtquartieren nach ÖGNI werden alle relevanten Themen des nachhaltigen Bauens und Bewirtschaftens erfasst: von der Struktur eines Quartiers über Freiflächenangebote, Bildungseinrichtungen, Nahversorgung, kulturelle Einrichtungen, nachhaltige Mobilität bis hin zur Instandhaltung, Pflege und Reinigung. Im Evaluierungsprozess werden die Projekte dabei sowohl hinsichtlich der ökologischen, ökonomischen und soziokulturellen Qualitäten, als auch in Bezug auf die technische Qualität und die Qualität der Prozesse geprüft. Basierend auf der Erfüllung der definierten Kriterien werden Stadtquartiere mit Zertifikaten in den Kategorien Platin, Gold, Silber und Bronze ausgezeichnet. Für das VIERTEL ZWEI wird die höchste Stufe, nämlich eine Platin-Zertifizierung angestrebt.

Rückfragen & Kontakt:

Franz Waglhuber
franz.waglhuber@ogni.at
Tel: +43.1.997 1809-514

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNI0001