Eröffnung der Prähistorischen Schausäle: Archäologische Funde im Naturhistorischen Museum Wien

Wien (OTS) - Ohne Frage war "der" Eyecatcher bei der gestrigen Eröffnung der Prähistorischen Schausäle im Naturhistorischen Museum die hochglanzpolierte Edelstahlskulptur "Balloon Venus" des US-Künstlers Jeff Koons. Die orange Politur korrespondierte mit dem orange-farbenen Gehrock von Franz-Stephan von Lothringen am sogenannten "Kaiserbild" in der Kuppelhalle und das Objekt fügt sich noch bis 13. März 2016 wunderbar in das Ambiente des ehrwürdigen Hauses ein. Bundesminister Josef Ostermayer eröffnete die drei neuen Säle und zwei Kabinette mit großer Begeisterung für den Brückenschlag zwischen alt und neu. Die von Architekt Rudolf Lamprecht vor allem mit modernster Lichttechnik gestalteten Schauräume der Ur- und Frühgeschichte wurden vor allem aufgrund ihrer behutsamen Aufrüstung mit modernen Medienstationen gelobt. NHM-Generaldirektor Christian Köberl, Abteilungsdirektor Anton Kern und Harald Meller vom Urgeschicktsmuseum in Halle (D), außerhalb von Fachkreisen auch als "Vater der Himmelsscheibe von Nebra" bekannt, betonten in ihren Ansprachen die große Bedeutung, alte Geschichten, neu zu erzählen, um attraktiv zu sein für das Publikum. Hannes Androsch wies auf die 7.000jährige Industriegeschichte des Salzabbaues in Hallstatt hin und unterstützt mit der Salinen Austria AG sowohl die wissenschaftliche Hallstatt-Forschung der Prähistorischen Abteilung als auch die Einrichtung des sogenannten Hallstatt-Saales. Besonders herausgeputzt hatten sich Mitarbeiterinnen des Hauses, die sich in Rekonstruktionen von frühgeschichtlicher Kleidung und Schmuck präsentierten. Albin Paulus und Joachim Schween unterhielten die Gäste musikalisch mit bronzezeitlichen Luren und irischen Hörnern. Vetmed-Rektorin Sonja Hammerschmid, ÖNB-Generaldirektorin Johanna Rachinger, Direktorin Gabriele Zuna-Kratky vom Technischen Museum, Bundesdenkmalamtschefin Barbara Neubauer, KHM-Kurator Jasper Sharp, Ephesos-Grabungsleiterin Sabine Ladstätter, die neue Mumok-Geschäftsführerin Cornelia Lamprechter, Salzwelten-Geschäftsführer Kurt Thomanek, die Botschafter von Australien, David Stuart und Frankreich, Pascal Teixeira da Silva Teixera, der ehemalige NHM-Generaldirektor Bernd Lötsch und der Verleger Lois Lammerhuber gratulierten unter vielen anderen Generaldirektor Christian Köberl und Vizedirektor Herbert Kritscher zu einem weiteren Schritt in Richtung Sanierung des Hauses mit dem Ziel, sowohl Experten und auch Laien neue, spannende Einblicke bieten zu können.

Weitere Bilder unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/7135

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Irina Kubadinow
Naturhistorisches Museum Wien
Leitung Kommunikation & Medien
Tel.: ++43 1 52177 DW 410
Mobil. 0664 415 28 55
irina.kubadinow@nhm-wien.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHM0001