TCL stärkt Wiedererkennung der Marke mit Werbefilm auf Bildschirmwand über dem Times Square

Shenzhen, China (ots/PRNewswire) - Im September konnten Besucher des berühmten Times Square in New York City den Auftritt des Vorsitzenden von TCL, Tomson Li Dongsheng, auf einer Bildschirmwand über dem riesigen Platz sehen und ihn über die 34 Jahre, die das Unternehmen in der Fertigungsindustrie tätig ist, sprechen hören. "Wir können nur mithilfe von Beharrlichkeit und Bestimmtheit zum Rückgrat der chinesischen Wirtschaft werden", sagte er. "Zukünftig werden sowohl die globalen technischen Innovationen als auch die Wachstumschancen in China zu finden sein."

Foto - http://photos.prnewswire.com/prnh/20150929/271732

Eine ständig wachsende Zahl an chinesischen Unternehmen entscheidet sich bei der Bewerbung ihrer Marken für den Einsatz von Kurzfilmen, die auf einem der Bildschirme über dem New Yorker Times Square laufen. Für die Kommunikationsabteilungen führender Unternehmen aus China ist dieser Ort obligatorisch geworden, seitdem die chinesische Regierung im Jahr 2011 ebenfalls eine Reihe von Kurzfilmen, die für das Land warben, auf eben diesen Bildschirmen vorführen ließ. Während der chinesische Staatspräsident Xi Jinping derzeit die Vereinigten Staaten besucht, strahlt die TCL Corporation, die weltweit tätige Gruppe für die Herstellung intelligenter Produkte und für Dienste rund um Internetanwendungen, ihren Markenimagefilm auf den Bildschirmen am Times Square aus. Dieser soll den Willen des Unternehmens demonstrieren, in der Fertigungsbranche führend zu bleiben und die Vision zum Ausdruck bringen, dass das Unternehmen das Rückgrat der chinesischen Wirtschaft bildet.

TCL hat New York als Ort für die Weltpremiere der Werbemaßnahmen für ihre Marke nicht nur deshalb gewählt, weil die Stadt die Finanzhauptstadt der USA und das Zentrum der Weltwirtschaft ist, sondern auch, weil es die internationalen strategischen Ziele des Unternehmens und seine überragende Leistung auf dem US-Markt widerspiegelt. Als ein Schritt zur Erweiterung seiner Vermarktungskanäle in den USA erwarb TCL 2004 den Geschäftsbereich für Farbfernsehgeräte von Thomson, gefolgt vom Aufbau solider Partnerschaften mit verschiedenen US-amerikanischen Unternehmen aus den Bereichen Onlinehandel und Verbraucherelektronik. TCL und der Gigant unter den Onlinehändlern Amazon haben 2011 ihre Zusammenarbeit aufgenommen, um die strategische Position von TCL auf dem US-Markt Schritt für Schritt zu stärken. TCL hat zudem die immer deutlicher hervortretenden Gewohnheiten der Verbraucher beim Einkauf im Internet beobachtet und 2013 mit dem Verkauf von Smart-TV Produkten, die es gemeinsam mit dem amerikanischen Unternehmen ROKU entwickelt hat, über Amazon begonnen. Im Ergebnis wurden 2014 mehr als 300.000 TCL-ROKU-Fernseher verkauft, wobei die Marke für Fernsehgeräte unter den in den USA verkauften TV-Marken den siebten Platz belegte.

Neben dem Multimediageschäft wächst auch das Kommunikationsgeschäft von TCL in den Vereinigten Staaten. TCL Communication ist seit 2010 auf dem US-Markt, wobei es anfänglich als regionaler Netzbetreiber tätig war. Das Unternehmen hat seither bedeutende Partnerschaften mit den größten Carriern in Amerika, AT&T, T-Mobile und Sprint, aufgebaut. TCL Communication rangiert nach Marktanteil seit 2014 auf Platz vier auf dem US-Markt, wobei es von den Vorteilen bei seinen Carrierkanälen, Betreiberkapazitäten und Produkten profitiert.

Als ein chinesisches Unternehmen, das schon immer ein gutes Gespür für neue Entwicklungen hatte, hat TCL seine ersten Globalisierungserfahrungen bereits 1999 gemacht. In der Folge übernahm das Unternehmen nacheinander die jeweilige Sparte für Farbfernseher von Schneider und Thomson, die Sparte für Mobiltelefone von Alcatel sowie die Rechte für die Nutzung der Marke Palm. Das Unternehmen selbst sieht seinen Werdegang in drei Entwicklungsstufen unterteilt: die Erkundungsphase zu Beginn, transnationale Fusionen und Übernahmen und schließlich beständiges Wachstum. Laut den letztjährigen Geschäftsergebnissen erwirtschaftete das Unternehmen 47 Prozent seines Gesamtumsatzes 2014, der bei über 100 Milliarden chinesischen Yuan lag, außerhalb seines Heimatmarktes. Dabei verfügt das Unternehmen weltweit über 23 Standorte für Forschung und Entwicklung und 21 Produktionsstandorte, Verkaufsniederlassungen in über 80 Länder und Regionen sowie über ein Geschäftsnetzwerk, das mehr als 160 Länder und Regionen abdeckt.

Betrachtet man die drei Jahrzehnte der Entwicklung der Firma, findet man nur wenige Unternehmen, die das vorweisen können, was TCL geschafft hat: eine sanfte internationale Expansion hinzulegen und sich selbst angesichts der ungeheuren Veränderungen, die über die chinesische Wirtschaft hinweggefegt sind, im Produktionssektor zu halten. Das Unternehmen mit einem Schwerpunkt auf Produktfertigung und Technikentwicklung hat nie aufgehört, auf die Entwicklungen der chinesischen und der globalen Wirtschaft zu reagieren und diese selbst voranzutreiben, und zwar mithilfe von innovativen und weltweit anerkannten Produkten sowie mit Produkten, die der Welt die Kreativität Chinas vorführen: Das TCL H8800, ein Fernsehgerät, das die beiden wichtigsten Innovationen der letzten Zeit in der Branche für Farbfernseher zusammenbringt - die Quantenpunkttechnologie und der gekrümmte Bildschirm (Curved Screen), wodurch das Fernsehgerät mit der bis heute größten Bildschirmkrümmung geschaffen wurde. Und das IDOL3 Smartphone, ein Smartphone, mit dem man telefonieren kann, ganz gleich, wie man es ans Ohr hält. Tochtergesellschaften, wie etwa China Star Optoelectronics Technology, geben chinesischen Unternehmen mehr Einfluss darauf, welche Produkte auf dem globalen Markt für LCD-Panels verkauft werden und welche Standards bei der Herstellung der Produkte gelten.

"Die Weiterentwicklung von TCL wird sowohl von China aus angetrieben als auch von außerhalb", so der Vorsitzende Tomson Li Dongsheng in einem Kommentar zum Ausblick auf die Zukunft von TCL. "In dem Maße, in dem Chinas Wirtschaft reifer wird, müssen wir in Innovationen zu Hause investieren und das Wachstum am heimischen Markt vorantreiben, aber gleichzeitig auch neue Wege für die weltweite Entwicklung ausfindig machen." Voller Zuversicht hofft TCL einer jener Vorreiter zu sein, die nicht bloß ihre globalen Ansprüche als Unternehmen verwirklichen, sondern auch die Fähigkeit haben, dem industriellen Fortschritt der chinesischen Wirtschaft dienlich zu sein.

Kontakt:

Marta Chen TCL Media & Entertainment Co., Ltd +86-755-33313868 chenxuejun@tcl.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0005