Stronach/Lugar: Die Jobs für Flüchtlinge hätten sich arbeitslose Österreicher auch gewünscht!

Wien (OTS) - "Seit Jahren haben wir rund 400.00 Arbeitslose, AMS und Minister Hundstorfer ist es nicht gelungen, diese Menschen wieder in den Arbeitsprozess einzugliedern. Für Flüchtlinge tauchen aber plötzlich überall Jobs auf - das ist zu hinterfragen!", erklärt Team Stronach Klubobmann Robert Lugar. Von der voestalpine bis zum Gebäudereiniger ISS - Firmen zaubern plötzlich Ausbildungs- und Arbeitsplätze aus dem Hut. Lugar: "Die Jobs für Flüchtlinge hätten sich arbeitslose Österreicher auch gewünscht!"

"Die Vermutung liegt nahe, dass einigen Unternehmen der Flüchtlingsstrom recht kommt, um möglichst billige Arbeitskräfte zu rekrutieren. Anders lässt es sich nicht schlüssig erklären, dass etwa ein Gebäudereiniger praktisch über Nacht 100 Jobs zu vergeben hat", so Lugar. "Der Arbeits- und Sozialminister sollte endlich dafür sorgen, dass wirklich freie Stellen zuerst von unseren heimischen Arbeitslosen besetzt werden können! Denn Flüchtlinge haben ohnedies erst ab Erhalt des Asylstatus das Recht zu arbeiten!", verlangt der Team Stronach Klubobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0005