Hanusch-Krankenhaus: Primaria Dr.in Elisabeth Zwettler wird neue Ärztliche Direktorin

Spezialistin für Knochenstoffwechsel-Erkrankungen folgt Prim. Univ-Prof. Dr. Klaus Klaushofer nach

Wien (OTS) - Das Hanusch-Krankenhaus der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) hat ab 1. Oktober 2015 eine neue Ärztliche Direktorin:
Primaria Dr.in Elisabeth Zwettler folgt auf Prim. Univ-Prof. Dr. Klaus Klaushofer, der das Haus seit September 2001 leitete.

Die gebürtige Wienerin hat ab 1980 Medizin und Sportwissenschaften an der Universität Wien studiert. 1986 wurde Zwettler zur Doktorin der gesamten Heilkunde promoviert. Nach ihrem Turnus schloss sie im Jahr 2000 die Ausbildung zur Fachärztin für Innere Medizin ab; 2007 folgt der Abschluss des Zusatzfachs Endokrinologie und Stoffwechsel. Abgerundet wurde die Ausbildung im Jahr 2008 durch einen Aufenthalt in den USA - konkret in Boston an der Harvard School of Public Health.

Die neue Ärztliche Direktorin ist seit dem Beginn ihrer Karriere eng mit dem Hanusch-Krankenhaus verbunden. Bereits nach der Matura war sie hier als Pflegehelferin tätig, auch ihren Turnus absolvierte sie hier. Zwischen 2006 und 2012 war Zwettler stellvertretende Leiterin der 4. bzw. 1. Medizinischen Abteilung. 2012 wurde sie zur stellvertretenden ärztlichen Leiterin des Gesundheitsverbunds der WGKK und 2013 zur Leiterin des WGKK-Gesundheitszentrums Wien-Nord.

Neben ihrer ärztlichen Tätigkeit arbeitet die Spezialistin für Endokrinologie und Knochenerkrankungen an zahlreichen Forschungsprojekten des Ludwig Boltzmann Instituts für Osteologie mit.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Mag.a Regine Bohrn

10., Wienerbergstraße 15–19
Tel.: +43 1 601 22-1351
Fax: +43 1 601 22-2135
E-Mail: regine.bohrn@wgkk.at
www.wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0001