ORF III am Mittwoch: Bionikerin Gebeshuber im „science.talk“, Volkshilfe-Direktor Fenninger in „Kultur Heute“

Außerdem: „Und Jimmy ging zum Regenbogen“ im „kult.film“, „kreuz und quer“ mit „Österreich für Anfänger: Horn und seine Flüchtlinge“

Wien (OTS) - Am Mittwoch, dem 30. September 2015, steht der Abend in ORF III Kultur und Information vorerst im Zeichen der Integrationsdebatte, die durch den anhaltenden Flüchtlingszustrom täglich an Aktualität gewinnt. Peter Fässlacher begrüßt um 19.50 Uhr Volkshilfe-Direktor Erich Fenninger im "Kultur Heute"-Studio, um über das Solidaritätskonzert "Voices for Refugees" zu sprechen, das am Samstag, dem 3. Oktober, bei freiem Eintritt ab 16.30 Uhr am Wiener Heldenplatz stattfinden wird. Gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern wie den Toten Hosen, Zucchero, Conchita Wurst, Soap & Skin, Kreisky und Bilderbuch ruft die Volkshilfe dabei für mehr Menschlichkeit und Toleranz im Umgang mit Flüchtlingen auf.

Passend zum Thema wirft im ORF-III-Hauptabend "kreuz und quer" -präsentiert von Christoph Riedl-Daser - in Peter Beringers Reportage "Österreich für Anfänger. Horn und seine Flüchtlinge" (20.15 Uhr) einen Blick in das Städtchen Horn im Waldviertel, in dem sich viele Aspekte der europaweiten Flüchtlingskrise zeigen. Im Anschluss begibt sich die Dokumentation "Kolaric’ Erben - Die Tschuschenkinder von einst" (21.00 Uhr) von Peter Liska und Meryem Çitak auf Spurensuche und zeigt dabei den Werdegang von Kindern der ersten Gastarbeitergeneration, die alltägliche Fremdenfeindlichkeit von einst und heute und die Licht- und Schattenseiten des Gastarbeiterlebens.

Bionik - so nennt sich jene Wissenschaft, die Biologie und Technik miteinander verbindet und sich dabei die Natur zum Vorbild nimmt. Eines der bekanntesten Bionik-Produkte kennen und nutzen heute Millionen Menschen in aller Welt: den Klettverschluss. In einer neuen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "science.talk" (22.00 Uhr) spricht Barbara Stöckl mit der steirischen Physikerin Ille Gebeshuber, die heute zu den weltweit gefragtesten Expertinnen im Bereich der Bionik und Nanotechnologie zählt. Im Rahmen ihrer Professur an der Nationalen Universität von Malaysia begibt sie sich mit ihren Studentinnen und Studenten regelmäßig auf Expedition in den Regenwald, um die intelligenten Konstruktionspläne der Natur zu verstehen und sich Inspiration für technische Anwendungen zu holen.

Eine spannende Mischung aus Spionagegeschichte und Aufdeckungsdrama rund um die nationalsozialistische Vergangenheit des Vaters steht mit der aufwendig inszenierten Romanverfilmung "Und Jimmy ging zum Regenbogen" (22.35 Uhr) aus dem Jahr 1971 im "kult.film" auf dem Programm. Nach dem gleichnamigen Roman des Bestsellerautors Johannes Mario Simmel inszenierte Alfred Vohrer, bekannt als Regisseur der Edgar-Wallace-Filme, einen packenden Thriller mit u. a. Alain Noury, Doris Kunstmann, Ruth Leuwerik und Horst Tappert.

ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004