Volkshilfe: Live-Übertragung des Solidaritätskonzertes am 3.10.

Fenninger: „Die Voices for Refugees werden in ganz Europa gehört werden“

Wien (OTS) - Für die Kundgebung am kommenden Samstag versprechen Volkshilfe und Nova Music ein starkes Zeichen für eine menschliche Asylpolitik in ganz Europa: "Die angekündigten KünstlerInnen und Bands sind für gesellschaftspolitische Aktionen bekannt. Wir freuen uns sehr, dass sie und viele weitere ihre ‚voices for refugees‘ am Samstag erheben und uns dabei unterstützen, in ganz Europa gehört zu werden", sagt Erich Fenninger, Direktor der Volkshilfe Österreich und zugleich Initiator des Solidaritätskonzertes.

All das wird auch im österreichischen Fernsehen zu verfolgen sein, PULS 4 überträgt das Konzert live und exklusiv ab 18:50 Uhr. Zusätzlich wird es von 13 bis 22 Uhr einen Live-Stream geben, der auf www.voicesforrefugees.com zu sehen sein wird. Die dafür notwendige Infrastruktur, das Know-How sowie das Videoteam wird der Volkshilfe von der Wiener Staatsoper zur Verfügung gestellt.

Den Zeitplan für das Solidaritätskonzert am 3. Oktober 2015 am Wiener Heldenplatz finden Sie hier: www.voicesforrefugees.com/line-up. Vor Ort werden von der Volkshilfe Spenden gesammelt, die der Flüchtlingshilfe zugute kommen.

Die Volkshilfe veranstaltet die große Solidaritätskundgebung in Kooperation mit Nova Music und den Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Caritas, Diakonie, Hilfswerk und Österreichischen Roten Kreuz. Außerdem wird die Kundgebung vom Integrationshaus, den Kinderfreunden, SOS Mitmensch, Ute Bock, Mauthausen Komitee, SOS Kinderdorf, Don Bosco Flüchtlingswerk, asylkoordination und Globale Verantwortung unterstützt.

Das Solidaritätskonzert wird ermöglicht von der Stadt Wien, ÖRAG, ÖGB, Casinos Austria AG, Schindler, Wien Holding, Beiersdorf, Ströck, Paylife und BAWAG PSK. Zusätzlich unterstützen zahlreiche Firmen und Privatpersonen im Bereich Bühnentechnik das Solidaritätskonzert mit Sach- und Dienstleistungen. Ein großes Dankeschön auch an die Wiener Linien, die MA 48 und die Organisatoren der Langen Nacht der Museen für Unterstützung und Verständnis.

Voices for refugees – Solidaritätskonzert für ein menschliches Europa

Akkreditierungsanfragen bitte bis Mittwoch, 30. September 12:00 Uhr
per E-Mail an presse@skalarmusic.at

Aufgrund des großen medialen Interesses an der Kundgebung, und um
einen möglichst reibungslosen Ablauf zu ermöglichen, bitten wir
folgende Richtlinien und Informationen zu berücksichtigen:

Freie FotografInnen bzw. freie JournalistInnen ohne konkreten
Auftrag eines Mediums können leider nicht für den Pressebereich
akkreditiert werden.

Wie bei Konzerten üblich können akkreditierte FotografInnen vom
Graben fotografieren, akkreditierte TV-Teams sich beim Mischpult für
den Ton einstecken. Es wird außerdem für die angemeldeten TV-Kameras
ein kleines Podest beim Mischpult geben von dem aus gefilmt werden
kann. Wir bitten um Verständnis, dass bei sich abzeichnender
Überfüllung zu den genannten Bereichen der Zugang nur mehr selektiv
ermöglicht werden kann.

Das vor Ort aufgezeichnete Bild-, Video- und/oder Tonmaterial darf
nicht für kommerzielle Zwecke genutzt werden, sondern ausschließlich
für die Berichterstattung zu dieser Kundgebung.

Abschließend soll festgehalten werden, dass der Besuch des
Solidaritätskonzertes natürlich auch bei nicht erfolgter
Akkreditierung jeder bzw. jedem frei zugänglich, und das Berichten
darüber auch ausdrücklich erwünscht ist!

Wir danken für das Verständnis.

Datum: 3.10.2015, um 16:30 Uhr

Ort:
Heldenplatz
1010 Wien

Url: www.voicesforrefugees.com

Rückfragen & Kontakt:

Volkshilfe Österreich
Melanie Rami, MA
+43 (0) 676 83 402 228
melanie.rami@volkshilfe.at
www.volkshilfe.at/presse

Nova Music
Martina Kalb
+43 (0) 699 18 58 08 00
martina@fmservice.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001