„Alt, aber neu“: Die Innsbrucker Buchhandlung Wagner’sche wieder unabhängig und eigentümergeführt

Österreich, Deutschland, Schweiz (OTS) - Die Wagner’sche ist die zweitälteste Buchhandlung Österreichs. Schon 1639 erhielt der Buchdruckergeselle Michael Wagner von der Landesfürstin die offizielle Erlaubnis, Bücher zu drucken und zu verkaufen. Der gelernte Buchhändler Markus Renk wird ab 1. Oktober alleiniger Geschäftsführer der Wagner’schen sein. Renk ist seit mehr als dreißig Jahren im Buchhandel tätig und wagt nun mit dieser unabhängigen Buchhandlung den mutigen Schritt in die Selbstständigkeit. Sein Partner ist Markus Hatzer, er ist Verleger des österreichischen Literaturverlags Haymon. Am 1. Oktober findet die Neueröffnung statt, Bücherfans dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Literaturprogramm freuen, das von 22. bis 24. Oktober, mit Lesungen u.a. von Michael Köhlmeier und Christoph W. Bauer, seinen Anfang nimmt. "Alt, aber neu" so lautet das Motto der neuen Eigentümer. Sie werden an die Traditionen der historisch gewachsenen Buchhandlung anknüpfen und das Unternehmen in eine moderne Zukunft führen.
Die Eigentümer der Buchhandlung sind beide gelernte Buchhändler. Markus Renk war neun Jahre lang Geschäftsführer aller Tyrolia Buchhandlungen. Markus Hatzer ist seit 1988 Verleger (Haymon Verlag und Studienverlag).

Statements von Verleger Markus Hatzer:
"Ein Verlag braucht den permanenten Erfahrungsaustausch mit Buchhändlerinnen und Buchhändlern. Sie sind es, die unseren Büchern ein Gesicht verleihen und den persönlichen Kontakt mit unserem Lesepublikum pflegen."

"Um auf zeitgemäße Lesebedürfnisse reagieren zu können, sollten Verlage und Buchhandlungen in Zukunft noch enger zusammenarbeiten."

Statements von Markus Renk:
"Die Zukunft der Wagner’schen liegt in einer flexiblen und individuellen Betreuung unserer Kundinnen und Kunden. Die Digitale Bohème wird dabei genauso berücksichtigt wie die klassische Leserschicht."

"Unabhängige Buchhandlungen sind absolut zeitgemäß, weil sie neue Kauferlebnisse schaffen. Es zeichnet sich nun endlich auch im deutschsprachigen Raum ab, dass dieses Konzept ein großes Comeback feiert."

Rückfragen & Kontakt:

Frau Mag. Gerlinde Tamerl
Haymon Verlag, Abteilung Presse
Erlerstraße 10
6020 Innsbruck
t: ++43 512 576 300 20
m: ++43 (0)699 11 93 11 27
gerlinde.tamerl@haymonverlag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTD0001