Elf Verkehrstote in der vergangenen Woche

373 Verkehrstote vom 1. Jänner bis 27. September 2015

Wien (OTS) - Die Straßenverkehrsopfer in der vergangenen Woche waren fünf Pkw-Lenker je zwei Fußgänger und Leichtmotorradlenker sowie je ein Lokführer und Radfahrer. Am Dienstag kam in Niederösterreich ein Leichtmotorradlenker auf die linke Fahrbahnseite und stieß frontal gegen einen Mannschaftstransporter der Feuerwehr, wodurch der Leichtmotorradlenker getötet wurde. Zwischen Freitag und Sonntag verunglückten zehn Verkehrsteilnehmer tödlich.

Sieben Verkehrstote gab es in Niederösterreich, zwei in Oberösterreich und je einen in Salzburg und Tirol. Vier Menschen kamen jeweils auf Bundes- und Landesstraßen ums Leben und drei auf Gemeindestraßen.

Vermutliche Unfallursachen waren in je drei Fällen nicht angepasste Geschwindigkeit und Unachtsamkeit und in je einem Fall Herz-/Kreislaufversagen, Fehlverhalten des Fußgängers und Überholen. Bei zwei Unfällen konnte die Ursache bisher nicht geklärt werden. Drei Unfälle waren Alleinunfälle.

Vom 1. Jänner bis 27. September 2015 kamen auf Österreichs Straßen 373 Menschen (vorläufige Zahl) ums Leben. Im Vergleichszeitraum 2014 waren es 345 und 2013 355.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Inneres
Mag. Alexander Marakovits
Ressortsprecher
Tel.: +43-1-53126-2488
alexander.marakovits@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

Bundesministerium für Inneres
Otmar Bruckner
Verkehrsdienst/Strategische Unfallanalyse
Tel.: +43-1-90600-88503
otmar.bruckner@bmi.gv.at
www.bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0001