FP-Mahdalik bekräftigt Forderungen zur Fluglärmproblematik

FPÖ-Linie seit über 10 Jahren unverändert

Wien (OTS) - Der Wiener FPÖ-Fluglärmsprecher LAbg. Toni Mahdalik stellt noch einmal klar, wofür die Wiener Freiheitlichen in Sachen Fluglärm über der Bundeshauptstadt seit mehr als einem Jahrzehnt stehen und diese Positionen natürlich auch in Regierungsverhandlungen nach dem 11. Oktober einbringen werden. Um die oft unerträglichen und zudem massiv gesundheitsschädlichen Belastungen für über 300.000 Menschen in den Bezirken 4,5,10,11,12,13,14,15,16,22 und 23 deutlich zu reduzieren, fordert die FPÖ-Wien:

1.Die Rücknahme der 2004 über Liesing gelegten Flugroute
2.Die Einführung des gekurvten Anfluges für beide Pisten
3.Ein Nachtflugverbot für ganz Wien ausgenommen Ambulanzflüge 4.Ein NEIN zum Bau der 3. Piste

"Von diesen Inhalten werden wir keinen Millimeter abrücken", kündigt Mahdalik an. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003