ÖGB: Aufruf zu Teilnahme an Solidaritätskonzert „voices for refugees“

Foglar: Menschenrechte müssen ohne Wenn und Aber geachtet werden

Wien (OTS) - "Menschenrechte sind unteilbar und müssen auch in der Asylfrage ohne Wenn und Aber geachtet werden", sagt ÖGB-Präsident Erich Foglar. Angesichts der Lage ist es notwendig, dass alle ihre Stimme gegen Rassismus und Hetze erheben. Deshalb ruft der ÖGB dazu auf, am 3. Oktober am Solidaritätskonzert "voices for refugees" in Wien teilzunehmen. Viele prominente KünstlerInnen - darunter Konstantin Wecker, die Toten Hosen und Bilderbuch - unterstützen die Aktion und werden dazu beitragen, dass ein deutliches Signal gesendet wird: Wir alle müssen dazu beitragen, dass die Menschenrechte in ganz Europa eingehalten werden und unabhängig von Herkunft oder Religion Anwendung finden.

http://voicesforrefugees.com/

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB Österreichischer Gewerkschaftsbund
Alexa Jirez
01/53 444-39 261, 0664/614 50 75
alexa.jirez@oegb.at
www.oegb.at
www.facebook.at/oegb.at
www.twitter.com/oegb_at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001