Appell des Wiener Tierschutzvereins: Tiere sind keine Wegwerfware

Fast fünfzig ausgesetzte Farbmäuse in SCS Ikea-Garage gefunden

Vösendorf (OTS) - Die Urlaubszeit ist zwar vorbei, aber trotzdem nimmt es kein Ende. Immer wieder werden wehr- und hilflose Geschöpfe, wenn sie nicht mehr gewollt sind, einfach ausgesetzt. Dienstag am Nachmittag fanden Passanten in der Ikea-Garage einen Käfig mit fast fünfzig Farbmäusen abgestellt. Wahllos waren Männchen und Weibchen, wer weiß wie lange, zusammengepfercht. Natürlich sind die meisten der weiblichen Mäuse tragend. Es waren sogar vier neugeborene Mäuschen dabei, die zum Glück, trotzt des Schocks, aber liebevoll von ihren Müttern betreut werden.

Sie wurden von einem Mitarbeiter des Wiener Tierschutzvereins abgeholt und in der Ordination des WTV erstversorgt und nach Geschlechtern getrennt. Jetzt können die werdenden Mütter in Ruhe und gut versorgt ihre Jungen bekommen. "Haustiere auszusetzen ist erstens, streng verboten und zweitens, eine unmenschliche Grausamkeit. Haustiere leiden sehr unter der Kälte und dem plötzlichen Futtermangel. Außerdem kann es zu Verletzungen kommen, wenn so viele Geschöpfe auf engstem Raum zusammengepfercht werden. Es gibt für solche Grausamkeiten keinen Grund und keine Entschuldigung", sagt WTV-Präsidentin Madeleine Petrovic.

Zur Info: Farbmäuse(Mus musculus forma domestica) sind Säugetiere (Mammalia) aus der Ordnung der Nagetiere (Rodentia). Sie sind die domestizierte Zuchtform der Hausmaus (Mus musculus). Über mehrere Generationen hinweg sind verschiedenste Fellvariationen und Fellfarben angezüchtet worden.

Rückfragen & Kontakt:

Susanne Borth, MSc
Leitung Öffentlichkeitsarbeit

Wiener Tierschutzverein
Triester Straße 8, 2331 Vösendorf

Telefon: 01/699 24 50
Mobil: 0699/16 60 40 30

susanne.borth@wiener-tierschutzverein.org
www.wr-tierschutzverein.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0001