Der TÜV AUSTRIA Sicherheitstag 2015: Zukunftsmusik, heute schon gespielt

Wien (OTS) - Der Science-Fiction-Autor Isaac Asimov hat bereits 1942 in seinen Robotergesetzen den Schutz des Menschen vor Robotern verankert. Wenn in der Industrie 4.0 Mensch und Maschine ohne Schutzzäune Seite an Seite arbeiten werden, ist dieses Gesetz keine Science-Fiction mehr. Der TÜV AUSTRIA Sicherheitstag 2015 klärt die Auswirkungen der neuen industriellen Revolution auf Sicherheitsfachkräfte.

Wien, September 2015. Die Schlüsselkräfte der Arbeitssicherheit werden am 15.10.2015 ein Jubiläum feiern: Der TÜV AUSTRIA Sicherheitstag im Austria Trend Hotel Pyramide in Vösendorf jährt sich zum 10. Mal. Der Expertentag ist Rückschau und Vorschau zugleich und bietet neben interessanten Vorträgen auch Zeit zum Austausch mit Branchenkolleg/innen. Mit dem Kabarettisten Josef Burger konnte dieses Jahr auch ein humorvoller Einschub zwischen den ernsteren Tönen gewonnen werden.

Am Programm: Vergangenheit, Zukunft, Gegenwart.

Einen Blick in die Zukunft wirft Ing. Andreas Oberweger vom TÜV AUSTRIA mit seinem Vortrag über die Industrie 4.0 und die daraus resultierenden Anforderungen an die Arbeitssicherheit. Die große Herausforderung liegt darin, technische Neuerungen in bestehende Rechtsformen zu integrieren und das Sicherheitsniveau weiter aufrecht zu erhalten - und das auch, wenn zukünftig die Schutzzonen rund um Roboter fallen werden.

Mit der näheren Zukunft beschäftigt sich Bmst. DI Andreas Kloiber vom TÜV AUSTRIA, denn mit 01.01.2016 endet die Übergangsfrist für bauliche Barrieren auf Basis des Bundes-Behinderten-Gleichstellungsgesetzes und des Anti-Diskriminierungsgesetzes. Welche Auswirkungen hat das auf die Barrierefreiheit? Bmst. DI Kloiber erklärt es.

Keinesfalls utopisch ist hingegen der Vortrag von Dr. Stefan Winkler, der über die Bedeutung von Infektionen am Arbeitsplatz referiert und die Teilnehmer/innen über adäquate Schutzmaßnahmen informiert.

Bereits in Kraft getreten sind neue Bestimmungen zur Kennzeichnung von gefährlichen Arbeitsstoffen, dies gilt auch für brennbare Flüssigkeiten. Was das für den Arbeitnehmer/innenschutz bedeutet, weiß DI Katrin Panzenböck vom Zentral-Arbeitsinspektorat.

Weitere Programmpunkte des TÜV AUSTRIA Sicherheitstages:
Krisenmanagement, die Umsetzung der Verordnung Persönliche Schutzausrüstung in der Praxis und eine Podiumsdiskussion über Haftung und Verantwortung im Arbeitnehmer/innenschutz.

TÜV AUSTRIA Sicherheitstag 2015
15.10., Austria Trend Hotel Eventpyramide, Vösendorf
Infos und Buchung unter www.tuv.at/st15

Rückfragen & Kontakt:

Martin Schmutzer
Programmverantwortlicher Arbeitssicherheit TÜV AUSTRIA Akademie
Gutheil-Schoder-Gasse 7a, 1100 Wien
E-Mail: martin.schmutzer(at)tuv(dot)at
Tel.: +43 (0)1 617 52 50-8192
www.tuv.at/st15
www.tuv-akademie.at
www.tuv.at/videoDE

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TVO0001