Wehsely übergibt Baugrund an Ronald McDonald Kinderhilfe für neues Haus

Projekt der Präsidentin der Ronald McDonald Kinderhilfe Sonja Klima entsteht am AKH-Gelände

Wien (OTS) -

Die Stadt Wien stellt der Ronald McDonald Kinderhilfe am Gelände des AKH Wien ein Grundstück für den Bau eines neuen Ronald McDonald Hauses zur Verfügung. Schwer kranken Kindern wird damit unabhängig vom Wohnort die für den Heilungsprozess förderliche, ständige Nähe zu ihren Familien ermöglicht. Gesundheitsstadträtin Sonja Wehsely übergab den Baugrund am 24.9.2015 an die geschäftsführende Präsidentin der Ronald McDonald Kinderhilfe, Sonja Klima. Wichtige Unterstützung für Angehörige "Wenn Kinder schwer krank sind, brauchen sie die beste medizinische Versorgung, aber auch die emotionale Unterstützung ihrer Familie. Die Spitzenmedizin des AKH hilft vielen kleinen PatientInnen, die in Zukunft trotz Spitalsaufenthaltes näher bei ihren Eltern oder Geschwistern sein können. Die Stadt Wien hat das Projekt von Anfang an unterstützt, der Wiener Krankenanstaltenverbund stellt nun das Grundstück direkt am AKH Gelände nun unentgeltlich zur Verfügung", erklärt Gesundheitsstadträtin Wehsely. Sonja Klima stellt fest: "Ein wichtiger Aspekt ist, dass unsere Einrichtungen eine Lücke im Sozialversicherungssystem schließen und die Krankenhäuser entlasten. Die Nähe von Eltern und Geschwistern ist für die kleinen PatientInnen extrem wertvoll, weil sie vor allem den Heilungsprozess beschleunigen kann."

Die Ronald McDonald Kinderhilfe nimmt sich seit vielen Jahren dem Herzenswunsch der kleinen PatientInnen nach Nähe zu ihrer Familie an und nun konnte ein wichtiger Meilenstein erreicht werden. Im Herbst 2015 wird auf diesem Grundstück mit dem Bau des zweiten Ronald McDonald-Hauses im 9. Bezirk begonnen und bietet dann den betroffenen Familien für die Dauer der Behandlungen ihrer schwer kranken Kinder ein "Zuhause auf Zeit". Das derzeitige Ronald McDonald Haus in der Kinderspitalgasse 7 - gegenüber des St. Anna-Kinderspitals - bleibt in Betrieb und wird auch weiterhin in 13 Appartements betroffenen Familien Unterkunft bieten. "Der Alsergrund profitiert von der wirklich erstklassigen medizinischen Versorgung im Bezirk. Ich freue mich sehr, dass die Stadt Wien nun im Bezirk ein zweites Ronald McDonald Projekt ermöglicht und so die kleinen PatientInnen während einer schwierigen Zeit noch besser unterstützt", ergänzt Bezirksvorsteherin Martina Malyar.

Nähe hilft heilen Aus zahlreichen Gesprächen mit den Betroffenen berichtet der Ärztliche Leiter des St. Anna-Kinderspitals, Wolfgang Holter: "Für schwer kranke Kinder ist es wichtig zu wissen, dass ihre Familien Tag und Nacht ganz in der Nähe sind. Das gibt ihnen Sicherheit und nimmt ihnen die Angst vor dem Alleine sein."

Das neue Haus der Kinderhilfe wird vor allem akut oder chronisch schwer kranken Kindern mit ihren Eltern zur Verfügung stehen, die in den verschiedenen Abteilungen im AKH Wien und im St. Anna-Kinderspital behandelt werden. Herwig Wetzlinger, Direktor der Teilunternehmung AKH Wien: "Kein schwer krankes Kind sollte ohne Familie sein müssen. Mit diesem Wohnhaus in unmittelbarer Nähe des AKH Wien wird Familien aus ganz Österreich die Betreuung ihrer Kinder durchgehend ermöglicht. Durch eine optimale Betreuung der Kinder in der Therapie können wir die Aufenthaltsdauer verringern und mehr Kindern erhalten die Therapie an unseren hochspezialisierten Einrichtungen."

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Christine Stockhammer
Mediensprecherin StRin Mag.a Sonja Wehsely
Tel.: 01 4000 81231
E-Mail: christine.stockhammer@wien.gv.at

Karin Fehringer, MBA
Leiterin Informationszentrum und PR
Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien
- Medizinischer Universitätscampus
Tel.: 01 40400 12160
E-Mail: presse@akhwien.at
http://www.akhwien.at/presse

Marion Berger
Tel.: 02236 3070-6463
Mobil: 0664 853 49 44
E-Mail: mario.berger@at.mcd.com bzw.
Lena Ilchmann
themata | kommunikation
Tel. 02252 206991-14
E-Mail: ilchmann@themata.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012