Toter nach Drogenparty – Händler ausgeforscht, Drogen sichergestellt

Wien (OTS) - Am 27.04.2015 verstarb ein 35-jähriger Mann in einer Wohnung in der Saikogasse (22. Bezirk) an einer Überdosis "Liquid Ecstasy". Die Droge wurde im Zuge einer s.g. Drogenparty gemeinsam mit einem Mix aus verschiedenen anderen Substanzen konsumiert. Ermittlern des Landeskriminalamtes Wien gelang es nun, drei mutmaßliche Suchtmittelhändler im Zusammenhang mit diesem Todesfall auszuforschen und festzunehmen. Alle Beschuldigten - zwei Männer (32, 36) und eine Frau (26) - müssen sich wegen Handels mit Suchtmittel, der 32-Jährige darüber hinaus wegen fahrlässiger Tötung unter besonders gefährlichen Verhältnissen vor Gericht verantworten. Im Zuge von Hausdurchsuchungen wurden insgesamt 750 ml "Liquid Ecstasy", 17 Tabletten Ecstasy, 25 Gramm Methamphetamin sowie weitere 96 Gramm einer noch nicht identifizierten pulverförmigen Substanz (vermutlich psychoaktive Substanz) sichergestellt. Die Tatverdächtigen befinden sich in Haft.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001