ÖGNI: Die Nachhaltigkeit ist weiblich

Linz (OTS) - Am Montag, den 28. September 2015, feiert ÖGNI in den 6. Geburtstag hinein. "Kaum zu glauben, dass der 29.09.2009 bereits sechs Jahre her ist!", freut sich Gründungspräsident Philipp Kaufmann auf den Gründertag der ÖGNI im Looshaus (Wien). Die Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (ÖGNI) wurde damals von 125 Gründern aus der Bau- und Immobilienwirtschaft gegründet, um den Paradigmenwechsel hin zur Nachhaltigkeit aktiv mitzugestalten. "Heute sind wir eine große Familie und haben seither viel erreicht", betont Geschäftsführerin Ines Reiter und ergänzt: "Die ÖGNI ist als NGO für die Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil und versteht sich als Motor, der mithilft, das Thema in der Branche voranzubringen."

Starke Frauen im Mittelpunkt des Gründertages

"Offensichtlich ist die Nachhaltigkeit weiblich. Gerade die Bau- und Immobilienbranche tut sich aus meiner Erfahrung mit der Weiblichkeit schwer und ist noch sehr männlich dominiert. Umso mehr bin ich persönlich stolz darauf, beim Gründertag mit Doris Wirth (BlueWaters), Martina Maly-Gärtner (Michaeler & Partner), Ursula Simacek (Simacek), Karin Fuhrmann (TPA Horwath) und die beiden ÖGNI Geschäftsführer Ines Reiter und Sabine Dorn sechs starke Frauen am Podium zu haben und endlich einmal keinen Mann", verrät Philipp Kaufmann bereits im Vorfeld.

Mehr zur Veranstaltungen sowie zur Anmeldung ist unter www.ogni.at zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Franz Waglhuber
franz.waglhuber@ogni.at
Tel: +43.1.997 1809-514

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GNI0001