ATV Aktuell: Top-Zeugnis für Nachrichtensendung

Hohe Qualität laut Studie über Informationsangebote österreichischer Medien

Wien (OTS) - "Die Ergebnisse sind eine schöne Bestätigung dafür, dass es - auch unter den schwierigen Bedingungen des österreichischen TV-Marktes - für einen Privatsender möglich ist, journalistische Qualität zu liefern", freut sich ATV-Chefredakteur Alexander Millecker. Die gestern erschienene Studie der Akademie der Wissenschaften über die "Qualität des tagesaktuellen Informationsangebots in den österreichischen Medien" stellt der News-Sendung "ATV Aktuell" beste Zeugnisse aus.

In Sachen Meinungsvielfalt belegt ATV Aktuell Platz 4 von 33 untersuchten Medien. Beim sogenannten Diskursindex (Framing:
Problemdefinition, Ursachenzuschreibung, Bewertungen, Diskussion von Konsequenzen und Lösungen, etc.) befindet sich ATV Aktuell auf Platz 3. In der Frage der Responsiveness (crossmediale Aufbereitung von Inhalten und Verweis auf andere Informations- und Interaktionsangebote) belegt ATV Aktuell sogar den ersten Platz. Auch beim Kriterium der Urhebertransparenz liegt ATV Aktuell vor allen anderen TV-Sendern. Bester Privatsender ist ATV auch bei der Repräsentanz sowohl parlamentarischer Parteien, als auch zivilgesellschaftlicher AkteurInnen.

Die Studie, die von der RTR in Auftrag gegeben wurde, geht davon aus, dass Qualität mittlerweile nicht mehr nur anhand der Objektivität messbar sei. Vielmehr müsse eine Vielzahl an Indikatoren und Merkmalen berücksichtigt werden, damit eine tagesaktuelle Informationssendung ihren demokratiefördernden Anspruch erfülle.

Hervorgetan haben sich die ATV-Nachrichten auch in punkto Geschlechtersensibilität: Mit einem Anteil von 21,9 % bei der Repräsentanz von Frauen als zentrale Akteurinnen in der Berichterstattung liegt ATV Aktuell nicht nur klar über dem TV-Durchschnitt von 17,6 %, sondern auch vor allen anderen Fernsehsendern.

In der Conclusio der Studie wird ATV als "Allrounder" bezeichnet, der mehrere Qualitätsmerkmale verbindet. Allrounder "(..) lassen politische Parteien relativ intensiv zu Wort kommen (..), fördern einen gesellschaftlichen Diskurs durch eine akzeptable Einordnungsleistung (..) und bemühen sich im partizipatorischen Sinn um die Inklusion von Frauen in die Berichterstattung ebenso wie um eine aktive Einbindung des Publikums." Darüber hinaus würden Allrounder-Medien Wert auf Transparenz legen. Millecker abschließend:
"Ein solches Zeugnis ausgestellt zu bekommen, freut vor allem auch in Anbetracht der Tatsache, dass die Hauptsendung von ATV Aktuell um 19.20 Uhr täglich über 100.000 Zuseherinnen und Zuseher verbuchen kann, und damit die private Konkurrenz deutlich übertrifft."

ATV berichtet heute Abend über die Studie:
ATV Aktuell, 19.20 Uhr bei ATV
ATV Aktuell - Das Wichtigste vom Tag, 20.05 Uhr bei ATV

Rückfragen & Kontakt:

ATV Privat TV GmbH & Co KG
Lisa Fuchs, MSc
Pressesprecherin / Leiterin Presse & PR
+43-(0)1-21364 - 753 oder +43-(0)664-6212 - 753
lisa.fuchs@atv.at
www.atv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ATP0001