„Writer in Residence“: Jungautorin Jessica Lind für ORF-III-Literaturnachwuchs-Förderprogramm ausgewählt

Schreibwerkstatt und Lesung mit Mentor Bernhard Aichner folgen

Wien (OTS) - Zum zweiten Mal hat ORF III Kultur und Information heuer zur Literaturinitiative "Writer in Residence" aufgerufen. Bis zum Ablauf der Einreichfrist Ende Juni 2015 erreichten die Redaktion der Buch- und Literatursendung "erLesen", die das Projekt zur Förderung von Nachwuchsautoren gemeinsam mit dem Loisium Wine & Spa Resort Südsteiermark veranstaltet, zahlreiche Texte. Jener der 27-jährigen Niederösterreicherin Jessica Lind konnte die Jury besonders überzeugen. Die freischaffende Drehbuchautorin und Filmemacherin hat als "Writer in Residence" nun die Gelegenheit, im November eine vierwöchige Schreibwerkstatt im Loisium unter kreativer Anleitung des renommierten Autors Bernhard Aichner ("Totenfrau", "Totenhaus") zu absolvieren, um das eingereichte Manuskript zu vervollständigen. Abschließend findet nach dieser Schreibklausur am Freitag, dem 27. November, eine gemeinsame Lesung mit Mentor Aichner statt, bei der das kreative Resultat der Schreibwerkstatt öffentlich präsentiert wird. Die ORF-III-Sendung "Kultur Heute" (werktäglich 19.50 Uhr) begleitet den kreativen Schaffensprozess und zeigt auch, welche Hürden auf dem Weg zur literarischen Vollendung genommen werden müssen.

Bernd Aichner hat bereits mehrere Schreibwerkstätten geleitet und ist immer wieder erstaunt, welche Geschichten die Schreibenden zu erzählen haben und wie sie mit Sprache umgehen: "Einen Traum leben, das Unmögliche wagen, ein Buch schreiben - das ‚Writer in Residence‘-Projekt bringt Schreibende diesem Ziel ein großes Stück näher und ermöglicht Nachwuchsautorinnen und -autoren, über einen längeren Zeitraum konzentriert an einem Text zu arbeiten. Ich freue mich sehr auf die Zeit im Loisium und ich bin überzeugt, dass mit Jessica Lind eine große Autorin zu entdecken ist."

ORF-III-Programmgeschäftsführer Peter Schöber: "Es freut mich, dass wir nach Thomas Perle, betreut von Mentorin Julya Rabinowich, nun mit Jessica Lind ein weiteres Talent der österreichischen Literaturszene mit tatkräftiger Unterstützung von Mentor Bernhard Aichner fördern können. Für ORF III war es von Anbeginn wichtig, nicht nur Plattform für österreichische Künstler/innen und Kulturschaffende zu sein, sondern darüber hinaus auch junge Talente in verschiedenen Kultursparten, etwa mit unserem ‚Artist in Residence‘-Programm und dem ‚Writer in Residence‘-Projekt, zu fördern."

Die Jungautorin Jessica Lind freut sich auf die intensive Zeit in der Südsteiermark: "Der November wird ganz dem Schreiben gehören. Schreiben ist immer ein Prozess, der ganz schön einsam sein kann. Diesmal habe ich mit Bernhard Aichner einen Verbündeten, einen Mentor und einen Autor an meiner Seite, mit dem ich mich über meine Texte austauschen darf. Das ‚Writer in Residence‘-Projekt wird ein Abenteuer".

Jessica Lind, geboren 1988 in St. Pölten, studiert seit 2011 Buch und Dramaturgie an der Wiener Filmakademie u. a. bei Michael Haneke und Götz Spielmann. Für ihre Arbeit wurde sie 2012 mit dem BMUKK Startstipendium für Literatur und 2010 mit dem "Youngster of Arts"-Förderpreis der Stadt St. Pölten bedacht, sowie 2009/2010 mit dem Hans-Weigel-Literaturstipendium ausgezeichnet. Darüber hinaus gewann Lind im Jahr 2010 den Ö1-Literaturwettbewerb "Wörter.See" mit dem Text "Ich träume vom Sehen", der als Hörspiel vertont wurde. Diverse Veröffentlichungen in Anthologien, u. a. in der FM4-"Wortlaut"-Anthologie 2013, folgten.

"Kultur Heute" wird in der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Live-Stream und als Video-on-Demand bereitgestellt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002