FPÖ-Kickl: Sozialminister Hundstorfer zeigt sich erschütternd ahnungslos

Wien (OTS) - "Sozialminister Hundstorfer offenbarte heute wieder einmal seine erschütternde Ahnungslosigkeit. Motto: 'Nichts Genaues weiß man nicht.' Er hat keinen Plan, wie er Österreichs Sozialsystem und den Arbeitsmarkt vor dem nicht bewältigbaren Ansturm an Asylwerbern schützen kann", so heute FPÖ-Sozialsprecher NAbg. Herbert Kickl zu den Aussagen des Sozialministers in der Ö1-Reihe "Im Journal zu Gast". "In Gedanken ist Hundstorfer offenbar schon Richtung Hofburg unterwegs, an einer vorausschauenden Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik daher nicht mehr interessiert. Stattdessen stellt er eine Rechnung mit lauter Unbekannten auf, die sich bei ihm komischerweise immer ausgehen soll - was sie in der Realität nicht tut", so Kickl.

Bei der Arbeitsmarktöffnung für Asylwerber setze Hundstorfer auf einen gesamteuropäischen Konsens bei der Quote. "Bei Änderungen, die zu Lasten der Österreicher gehen, ist die Bundesregierung wie immer vorn dabei. Es wäre wirklich an der Zeit, dass die Regierung in die umgekehrte Richtung denkt", so Kickl. Von der FPÖ kommt jedenfalls ein klares "Nein" zur Öffnung des Arbeitsmarkts für Asylwerber.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001