Grüne fordern rasche Arbeitsmöglichkeit für Asylsuchende

Schwentner/Korun: Arbeiten fördert Integration und nützt Volkswirtschaft

Wien (OTS) - Die Grünen sind über die unklaren, ausweichenden Antworten von Sozialminister Hundstorfer im ORF-Mittagsjournal bezüglich der Arbeitsmöglichkeit für Flüchtlinge verärgert. "Ohne klare Aussagen sind Ängste vieler Menschen nicht zu überwinden", meint die Grüne Sozialsprecherin Judith Schwentner.
Auch wenn Hundstorfer ein behäbigeres Tempo gewöhnt ist, jetzt ist die Zeit des Gestaltens und nicht die des Verwaltens und politischen Herumtaktierens. Schwentner: "Nur zu hoffen, dass sich die Situation bald ändert und so weiter machen wie bisher, geht definitiv nicht mehr, dafür ist die Lage zu ernst."

Es gibt längst intelligente Integrations- und Arbeitsmarktstrategien, die dringend umgesetzt werden müssen, betont die Grüne. "Menschen, die künftig hier bleiben, müssen so schnell wie möglich integriert, Arbeitslosenzahlen reduziert werden. Dafür braucht es Investionen in wichtige Bereiche und eine rasche Bewältigung der riesigen Herausforderungen: Investitionen in Deutschkurse, in Beratung, aber auch in neue Jobs - das garantiert Arbeitsplätze, wirkt konjunkturfördernd, und wirkt unmittelbar integrativ."

Die Grüne Menschenrechtssprecherin Alev Korun ergänzt, dass es auch guten und großen Nutzen für Österreich hat, Asylsuchende rasch die Möglichkeit auf Arbeit zu geben. "Viele mitgebrachte Fähigkeiten und Qualifikationen von Schutzsuchenden liegen derzeit jahrelang brach. Wenn diese sie einsetzen könnten, wäre das eine win-win-Situation, denn sie würden sich selbst versorgen statt vom Staat abhängig zu sein, und sie würden volkswirtschaftlich einen Beitrag leisten. Und die gesellschaftliche Integration würde schneller und leichter gelingen und würde nicht erst nach Jahren des Nichtstuns beginnen."

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001