Flüchtlinge - Stronach/Lugar: Mikl-Leitner riskiert mit ihrem Zögern humanitäre Katastrophe

Wien (OTS) - "Wann wacht die Regierung endlich auf und macht die Grenzen dicht?", kommentiert Team Stronach Klubobmann Robert Lugar den neuerlichen Ansturm von 6.700 Flüchtlingen im Burgenland. Und weiter: "Innenministerin Mikl-Leitner riskiert mit ihrem Zögern eine humanitäre Katastrophe. Schon jetzt sind das Rote Kreuz und der Samariterbund heillos überfordert und suchen freiwillige Helfer - und der Flüchtlingsstrom wird nicht nachlassen. Ganz im Gegenteil, allein 14.000 Flüchtlinge in Kroatien haben derzeit nur ein Ziel:
Österreich!", mahnt Lugar.

"Nur mit finanziellen und militärischen Initiativen vor Ort kann das Flüchtlingsproblem nachhaltig gelöst werden. All die EU-Verteilungsquoten werden schlussendlich nicht funktionieren, wenn wir es nicht schleunigst schaffen, Menschen in gesicherten Schutzzonen die Möglichkeit zu bieten, nahe ihrer Heimat Schutz zu finden", so der Team Stronach Klubobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0002