Heimspiel in Ottakring: „Richtig geil, dass der Bürgermeister da ist!“

Bürgermeister Dr. Michael Häupl und Bezirksvorsteher Franz Prokop eröffneten den 37. Ottakringer Kirtag

Wien (OTS/SPW) - "Zufällig passiert in Wien nichts. Es hat mit den handelnden Politikerinnen und Politikern zu tun, dass Wien die lebenswerteste Stadt ist. Und an der Spitze unserer Stadt stehst Du, Michael Häupl" eröffnete Bezirksvorsteher Franz Prokop den 37. Ottakringer Kirtag. ****

"Wir haben Ottakring gemeinsam weiterentwickelt. Als wir begannen, verschwand die Brauerei noch hinter Plakatwänden, mittlerweile sieht man die Darre-Türme. Ottakring ist heute Treffpunkt für hunderttausend Wienerinnen und Wiener. In Ottakring ist immer etwas los, und das ist gut so", so Bezirksvorsteher Franz Prokop und weiter "Wir haben uns viel vorgenommen, wir haben unsere 16 Projekte für Ottakring. Der Familienplatz ist fertig umgestaltet, und besonders stolz sind wir über die neue Grünwegeverbindung: Von der Kirche bis zur Polizei ist sie schon komplett, nun geht es weiter Richtung Schuhmeierplatz. Auch Sie, liebe Ottakringerinnen und Ottakringer, haben einen Teil dazu beigetragen, dass Ottakring so lebenswert ist. Danke!" Auch Bürgermeister Dr. Michael Häupl hieß die Gäste herzlich willkommen: "Wer hart arbeitet, hat sich das Feiern auch verdient. Wie du es gemeinsam mit dem Prälaten Fritz Guttenbrunner geschafft hast, dass das Wetter so schön ist, weiß ich nicht. Ich wünsche jedenfalls allen einen wunderschönen Ottakringer Kirtag!"

Heimspiel Ottakring

Nach der Eröffnung machte Häupl einen Rundgang über den Kirtag. Das hat Tradition, wie das Geburtstagsständchen für Häupl. Die Band Kingston Express spielte ‚Schatzi, schenk mir ein Foto’ - und ein Foto mit dem Bürgermeister war es auch, das die BesucherInnen neben den persönlichen Gesprächen mit Häupl am meisten freute. Der Ottakringer Kirtag ist ein Heimspiel. Denn hier in Ottakring ist Häupl daheim, hier erzählen die Kirtagsgäste, was sie auf dem Herzen haben. Hier, im 16. Hieb, bekommt man Antworten wie "Es ist richtig geil, dass der Bürgermeister da ist".

Ottakring ist der schönste Bezirk

Eine gebürtige Serbin, die seit 49 Jahren in Ottakring lebt, erzählte: "Ich freue mich sehr, dass der Bürgermeister da ist. Aber auch unseren Bezirksvorsteher Franz Prokop treffe ich oft am Brunnenmarkt. Und dort rede ich auch immer mit ihm." Nicht zu vergessen: "Obwohl mein Sohn mittlerweile woanders wohnt, sind wir uns sicher: Ottakring ist der schönste Bezirk!"

Eine Volksschülerin hatte einen Herzenswunsch: Sie wartete geduldig auf ein Foto mit dem Bürgermeister. "Das nimmt sie in die Schule mit, für die Lehrerin. Sie haben nämlich den Bürgermeister gerade durchgenommen", erklärte die Mama, die großen Wert darauf legt, dass ihr Mädchen gut Deutsch lernt - beim Schreiben müsse sie leider noch üben. Und auch das nächste politische Treffen ist schon in Sichtweite: "Bald gehen wir in der Schule grillen - mit dem Franz Prokop" erzählt die Schülerin schon aufgeregt. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien
+43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001