StR Ludwig: Blumen gesetzt – Freu(n)de geerntet

Zwölf Auszeichnungen für die schönsten Grünoasen Wiens Zwölf Auszeichnungen für die schönsten Grünoasen Wiens

Wien (OTS) - Rund 700 WienerInnen haben ihre Leidenschaft fürs Garteln bewiesen und am Fotowettbewerb "Blühendes Zuhause - gute Nachbarschaft" teilgenommen. Er stand heuer unter dem Motto "Blumen gesetzt - Freu(n)de geerntet" teilgenommen. Gesucht wurde der schönste private Blumenschmuck der Stadt. Auf Initiative von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig zeichnete die Stadt Wien gestern, Freitag, bereits zum siebten Mal die besten HobbygärtnerInnen Wiens im Rahmen einer Gala im Wiener Rathaus aus.****

"Die Wienerinnen und Wiener beweisen jedes Jahr aufs Neue ihren Liebe zu Pflanzen und ihre Kreativität, was ihre persönlichen Grünoasen anbelangt. Erfreulicherweise finden sich auch immer mehr Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner zusammen, die gemeinsam den öffentlichen Raum beleben: In Baumscheiben, mobilen Beeten, Gemeinschaftsgärten und Innenhöfen blühen dann nicht nur Blumen, es gedeiht auch das Miteinander", so Stadtrat Michael Ludwig, der die Preise gemeinsam mit Wiener Wohnen-Direktor Josef Neumayer und Chef-Juror Karl Ploberger überreichte.

Teilnahmeberechtigt waren alle WienerInnen, die in mehrgeschoßigen Wohnbauten leben, egal ob im Gemeindebau oder im geförderten Wohnbau, sowie alle privaten WohnungsmieterInnen. Fotografieren konnte man die eigene Blütenpracht auf Balkonen, Terrassen, Fensterbänken, in Gemeinschaftsgärten, mobilen Beeten, Innenhöfen oder Baumscheiben. Jede/r TeilnehmerIn durfte sich über einen 30 Euro-Gutschein für ein Produkt der CEWE-Fotowelt freuen. Eine Fachjury unter Vorsitz des Pflanzenexperten Karl Ploberger ermittelte die schönsten Einreichungen.

"Die Wienerinnen und Wiener beweisen jedes Jahr aufs Neue ihren grünen Daumen und ihre Kreativität, was ihre persönlichen Grünoasen anbelangt. Erfreulicherweise finden sich auch immer mehr Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner zusammen, die gemeinsam den öffentlichen Raum beleben: In Baumscheiben, mobilen Beeten, Gemeinschaftsgärten und Innenhöfen blühen dann nicht nur Blumen, es gedeiht auch das Miteinander", so Stadtrat Dr. Michael Ludwig, der die Preise gemeinsam mit Wiener Wohnen-Direktor Ing. Josef Neumayer und Chef-Juror Karl Ploberger überreichte.

Von Passionsblumen und Kräutergärten - die drei HauptpreisträgerInnen

Hans Maczejka ging als Sieger des diesjährigen Blumenwettbewerbs hervor und durfte den Hauptpreis im Wert von Euro 1.100.- mit nach Hause nehmen. Er kümmert sich seit fünf Jahren liebevoll um die Begrünung ‚seines‘ Gemeindebaus im 10. Bezirk. Aus einer ursprünglichen Fläche von 30 m2 wurden 300 m2, die Herr Maczejka aufopfernd hegt und pflegt. Sein Gartenparadies haben mittlerweile auch Stadtrat Michael Ludwig und Wiener Wohnen-Direktor Ing. Josef Neumayer besucht, die von dem prachtvollen Garten begeistert waren.

Als Zweitplatzierte freute sich Christiane Hutter über Preise im Gesamtwert von Euro 700. Seit 20 Jahren verschönert sie nicht nur ihren Balkon im 21. Bezirk, sondern auch eine Gartenfläche vor ihrem Wohnhaus. Die passionierte Hobbygärtnerin wurde von ihrer Großmutter im zarten Alter von sechs Jahren in die Geheimnisse des eigenen Gartens eingeweiht und liebt Blumen seitdem über alles. Mit den im Garten angebauten Kräutern, u.a. Kapuzinerkresse und Zitronenmelisse, versorgt sie auch ihre ganze Nachbarschaft.

Der dritte Platz und Preise im Wert von Euro 400 gehen heuer an Leo Stocker. Er gartelt mit seiner Freundin seit zweieinhalb Jahren auf einer 30 m2 großen Terrasse im 11. Bezirk und verbringt so viel Zeit wie möglich in seinem "verlängerten Wohnzimmer". Besonders angetan haben es dem Pärchen die Passionsblumen und Lilien, aber auch der hauseigene Gemüsegarten kann sich mit einer Auswahl an Tomaten, Paprika, Chilis und Kräutern durchaus sehen lassen.

Den PreisträgerInnen winkten Gutscheine der KooperationspartnerInnen Bank Austria, vertreten, durch Wolfgang Figl, Cewe-Fotobuch, repräsentiert durch Robert Konecny, sowie OBI, vertreten durch Katharina Schüller-Weinrother.

Regionales und urbanes Garteln

Bereits zum zweiten Mal wurden 2015 Regionenpreise verliehen. Für die Region Nord nahm diesen Sarah Hagenauer (1220 Wien) entgegen, für die Region Ost Jochen Gold (1030 Wien), für die Region Süd Martina Schlechner (1230 Wien) und für die Region West Elisabeth Sirch (1150 Wien).

Die Sonderpreise in der Kategorie "Urbanes Garteln" gingen an Franz Waldmüller (1020 Wien), Astrid Hammer (1080 Wien) und Michael Roser (1190 Wien) für ihre besonders schönen Gemeinschaftsgärten. Der diesjährige Anerkennungspreis wurde Franz Vecera für die jahrzehntelange Begrünung seines Gemeindebaus im 22. Bezirk verliehen. Einen zusätzlichen Sonderpreis erhielt das Projekt "Karls Garten", der öffentliche Schau- und Forschungsgarten rund um die Kunsthalle am Wiener Karlsplatz.

Schwungvolle Abschlussgala im Rathaus

Über 600 Gäste nahmen an der glanzvollen Abschlussveranstaltung vergangenen Freitag im Wiener Rathaus teil. Für musikalische Unterhaltung sorgten Tini Kainrath samt SolistInnen sowie das Duo Coolix. Durch den Abend führte Biogärtner und Chef-Juror Karl Ploberger. Die Fotos der Veranstaltung sind ab Dienstag, 22. September, auf der Website www.bluehendeszuhause.at zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Kaufmann
Mediensprecher Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig
01/4000-81277
christian.kaufmann@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004