„profil“: Löfven: „Schließe Mehrheitsentscheidung über Flüchtlingsquoten nicht aus“

Schwedens Regierungschef zu EU-Flüchtlingspolitik: „So kann es nicht weitergehen“

Wien (OTS) - In einem Interview in der Montag erscheinenden Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" spricht Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven offen über die Möglichkeit, skeptische EU-Staaten kommende Woche bei der umstrittenen Frage der Verteilung von Flüchtlingen zu überstimmen: "Ich schließe eine Mehrheitsentscheidung nicht aus." Und weiter: "So wie das derzeit abläuft, kann es jedenfalls nicht weitergehen - dass manche Staaten einfach jegliche Verantwortung von sich weisen." Bisher war eine Verteilung von Flüchtlingen via Quote vor allem am Widerstand der osteuropäischen Staaten gescheitert. Löfven betont, dass die EU ein System brauche, bei dem jeder Mitgliedstaat seine Verantwortung wahrnehme: "Wir haben weltweit eine Flüchtlingskrise, aber in Europa haben wir eine Krise der Verantwortlichkeit."

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion, Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0001