ORF III am Freitag: Komödienklassiker „Der Pauker“ mit Heinz Rühmann, Windmühle Podersdorf in „Du bist mein Schatz“

Außerdem: Finale Doppelfolge des Mystery-Formats „8x45“ und Magdalena Zelasko zu Gast in „Kultur Heute“

Wien (OTS) - Auf der Suche nach dem schönsten Bundesdenkmal Österreichs begibt sich ORF III Kultur und Information am Freitag, dem 18. September 2015, zunächst für die "Kultur Heute"-Reihe "Du bist mein Schatz" (19.50 Uhr) ins burgenländische Podersdorf. Seit 150 Jahren hat die Windmühle dort Wetter, Kriegen und gesellschaftlichem Wandel standgehalten: Heute ist sie neben jener in Retz die einzige vollständig erhaltene und der Öffentlichkeit zugängliche Mühle in ganz Österreich. Vor 90 Jahren musste das historische Bauwerk wegen Bauschäden geschlossen werden, doch Eigentümerin Johanna Lentsch hat Mühlwerk und Innenausstattung bei Spezialisten in Holland renovieren lassen - das Ergebnis ist eine mahlfähige Mühle wie aus dem 19. Jahrhundert! Unter http://tv.ORF.at/orfdrei können die Zuseher/innen in einem Online-Voting entscheiden, welcher der neun "Schätze", die "Kultur Heute" werktäglich vorstellt, das Lieblingsdenkmal der Österreicher/innen wird.
Außerdem begrüßt Ani Gülgün-Mayr Magdalena Zelasko, die Initiatorin des "LET’S CEE Film Festivals", im "Kultur Heute"-Studio. Zwischen 1. und 11. Oktober 2015 werden im Rahmen des Festivals über 110 Spiel-, Dokumentar-, und Kurzfilme aus Zentral- und Osteuropa in ausgewählten Wiener Kinos gezeigt.

Im Hauptabend stellt sich Heinz Rühmann als "Der Pauker" (20.15 Uhr) 14 Jahre nach der legendären "Feuerzangenbowle", die ORF III am Mittwoch zeigte, erneut den Herausforderungen des Lehrerdaseins. Als Studienrat Dr. Hermann Seidel, der von seinem Gymnasium in der Provinz in die Großstadt versetzt wird, bekommt er es dort mit Aufsässigen in der Gestalt von Peter Kraus und Klaus Löwitsch zu tun. Gert Fröbe steht ihm als als Proficatcher hilfreich zur Seite. Mit Regiealtmeister Axel von Ambesser drehte Rühmann kurz darauf noch den mit dem Golden Globe ausgezeichneten Film "Der brave Soldat Schwejk".

Danach beschließen die zwei Mystery-Thriller "Bis in den Tod" (21.50 Uhr) und "Die Testamentmaschine" (22.40 Uhr) die ORF-ÖFI-Nachwuchsfilmreihe "8x45" aus dem Jahr 2005. "Bis in den Tod" erzählt nach einem Drehbuch von Ute Liepold und Bernd Liepold-Mosser unter der Regie von Bernhard Semmelrock von der Klimaforscherin Leonie, die während eines Forschungsprojekts auf 2.000 Meter Seehöhe von beängstigenden Ereignissen heimgesucht wird. Als wegen eines heftigen Schneesturms jede Verbindung zur Außenwelt abbricht, wird klar: In dem abgelegenen Hotel am Rande der gigantischen Staumauer geht es nur noch ums nackte Überleben.
Im Film "Die Testamentmaschine" unter der Regie von Barbara Gräftner lässt danach der Dorfarzt die Mutter von drei Geschwistern für die Dauer einer Befragung wiederbeleben, da es die Kinder nach ihrem Ableben durch das Fehlen eines Testaments nicht schaffen, den Besitz unter sich aufzuteilen. Doch die "Auferstehung" der lieben Verstorbenen dauert länger, als es den Beteiligten lieb ist.

Die ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003