Ertlschweiger dankt Exekutive für Einsatz in Flüchtlingskrise

Bemerkenswerter Einsatz in herausfordernder Situation

Wien (OTS/ÖVP-PK) - "Ich danke der österreichischen Exekutive für ihre großartige Arbeit im Zuge der Flüchtlingskrise", sagte heute, Mittwoch, ÖVP-Abg. Rouven Ertlschweiger MSc im Rahmen der Diskussion über die europäischen Herausforderungen durch die derzeitige Flüchtlingskrise in der Sitzung des Ständigen Unterausschusses in Angelegenheiten der Europäischen Union. Dies sei eine besonders herausfordernde Situation, die für die Exekutive weit über übliche Dienstbelastungen hinausgehe.

Ertlschweiger hob auch die heute in der Früh begonnenen Grenzkontrollen im Osten und Süden Österreichs hervor. Diese seien ein wichtiges Signal, dass es keine unbegrenzten Migrationsströme geben könne. Man wolle dadurch eine geordnete Einreise ermöglichen, sagte Ertlschweiger und wies darauf hin, dass es eine gemeinsame europäische Lösung geben müsse.

Der ÖVP-Abgeordnete verwies auf das von Österreich initiierte "Save Lives"-Projekt: Über Anlaufstellen rund um die Krisengebiete sollen echte Kriegsflüchtlinge direkt und fair über alle EU-Mitgliedsstaaten verteilt nach Europa gebracht werden. Das sei eine wichtige Initiative, um zum einen sichere Wege für Kriegsflüchtlinge zu schaffen, aber zum anderen auch deutlich zu signalisieren: Es gibt in Europa das Recht auf Schutz, aber nicht das Recht, sich dafür das wirtschaftlich attraktivste Land auszusuchen. "Wir brauchen einen europäischen Schulterschluss und eine faire und gerechte Flüchtlingsquote in Europa", schloss Ertlschweiger.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003