Korun: EU-Innenministertreffen muss jetzt für verbindliche Quoten sorgen

Gemeinsame, europäische Verantwortung tragen, statt sich vor Flüchtlingsmisere wegzudrücken

Wien (OTS) - "Das Elend und Leid der Menschen in Syrien, aber auch ihre völlig menschenunwürdige Behandlung in Ungarn sind inzwischen allen EU-BürgerInnen klar. Die Antwort darauf muss jetzt endlich der Beschluss von verbindlichen EU-Flüchtlingsquoten für alle EU-Länder sein. Morgen haben die EU-Innenminister die Chance, Leadership zu zeigen und solidarische Quoten zu beschließen", sagt Alev Korun, Menschenrechtssprecherin der Grünen. "Dass der deutsche Innenminister gerade am Vorabend dieses morgigen Sondergipfels die Wiederaufnahme von Grenzkontrollen nach Deutschland ankündigt, dürfte kein Zufall sein", so Korun.

Dass Deutschland nicht allein für die gesamte EU Verantwortung übernehmen könne, sei nachvollziehbar. "Gleichzeitig muss jedoch sichergestellt werden, dass keine Kriegsflüchtlinge nach Ungarn zurückgeschickt werden. Jetzt muss man Panikaktionen vermeiden und mit kühlem Kopf in die EU ankommende Kriegsflüchtlinge rasch und fair auf EU-Länder aufteilen. Grenzen-zu kann keine Antwort auf den Syrien-Krieg sein", schließt Korun ab.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002