Jugend soll mehr mitmischen: Mehr Demokratie gegen Extremismus, Hetze, Gewalt!

BR-Präsident Kneifel bei Jugend-Dialogkonferenz in Bregenz

Linz/Bregenz (OTS) - "Habt mehr Mut bei der Durchsetzung von mehr demokratischen Beteiligungsmöglichkeiten auf Gemeinde-, Landes-, und Bundesebene", sagte BR-Präsident Gottfried Kneifel bei der Dialogkonferenz vor mehr als 70 Jugendlichen und Jugendreferenten aus vier Bundesländern und aus Südtirol am Wochenende in Bregenz. Hauptthema der Konferenz war die Beantwortung der Frage, wie man die politische Beteiligung junger Menschen steigern kann, damit sie politisch besser mitmischen. Bei der Konferenz wurden konkrete Modelle und praktische Beispiele erarbeitet, um mehr Beteiligung in Jugendorganisationen - wie zum Beispiel der Jugendfeuerwehr -voranzutreiben. Erstellt wurde auch ein Konzept für einen Ideenwettbewerb für eine Kampagne gegen Extremismus und Gewalt sowie neue Formen von Jugendbeteiligung in den Gemeinden und Schulen.

"Demokratie und Parlamentarismus sind kein automatischer Erfolgszug, der von selbst weiterfährt. Demokratie braucht immer wieder aktuelle Einladungen zu Mitbestimmung und Beteiligung", sagte Kneifel und gratulierte der Bundesjugendvertretung zu dieser Initiative. "Impulse für mehr Demokratie sind das beste Rezept gegen Rassismus, Extremismus, Hetze und Gewalt!"

Rückfragen & Kontakt:

Harald Engelsberger
Pressesprecher des Präsidenten des Bundesrates
T 0699-1919-2002

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001