Belvedere: Le Grand Bal Masqué – spektakulärer Fundraising-Ball

Wien (OTS) - Am Samstag, dem 12. September 2015, bat Agnes Husslein-Arco, Direktorin des Belvedere, zum achten Mal nationale wie internationale Gäste aus Kultur und Wirtschaft zum Bal au Belvedere zugunsten des Belvedere Learning Center für Kinder und Jugendliche. Dabei verwandelte sich das schönste Barockensemble Österreichs im heurigen Jahr unter dem Motto "Fin de Siècle" für einen unvergesslichen Abend in ein bezauberndes Märchenschloss. So wie um die Jahrhundertwende in den Tanzsälen Wiens üblich dekorierte Lore Lager auch den Bal au Belvedere originalgetreu mit Lilien, Rosen, Bartnelken und Callas. Für musikalische Furore sorgten der Klangfarbenzauberer und Spezialist für neue und exquisite Musik Ulf Lindemann alias [dunkelbunt] und der Bassist und DJ Philipp Moosbrugger.

"Prinz Eugen ließ das Belvedere speziell für große Feste bauen. Mit dem Bal au Belvedere folgen wir der Tradition dieses berühmten Staatsmannes, Kunstsammlers und Mäzens und verbinden ein außergewöhnliches Fest mit dem Wunsch, jungen Menschen Kunst näherzubringen", so Agnes Husslein-Arco, Direktorin des Belvedere und des 21er Haus, die in einer beeindruckenden Ballrobe des italienischen Modedesigners Maurizio Giambra durch den Abend führte.

Der gesamte Reinerlös kommt auch heuer wieder dem Belvedere Learning Center für Kinder und Jugendliche zugute. Damit werden Projekte unterstützt, die sich der nachhaltigen Förderung junger Menschen im Bereich Wissenserwerb, Kreativität und soziale Kompetenzen widmen. Mit der Entwicklung spezieller Sprachförderungsprogramme im Museum konnte sich die Kunstvermittlung des Belvedere mit ihrer interkulturellen Sachkenntnis als Vorreiterin etablieren.

Hochkarätige Gäste und ein vielseitiges Programm

Getreu dem Motto "Fin de Siècle" erschienen zahlreiche hochkarätige Gäste, darunter Ingrid Flick, Franziska Fürstenberg, Ute Goess, Gabriela Spiegelfeld, Karl Habsburg, Hubertus Hohenlohe, Roberto Lhotka, das Sammlerehepaar Margot und Roman Fuchs, die Künstler Eva Schlegel, Ernesto Neto, Manfred Wakolbinger, Erwin Wurm und seine Frau Elise Mougin-Wurm, der Architekt Carl Pruscha sowie Christa Dukor-Mayrhofer, Hubert Neuper, Walter und Eveline Eselböck.

Anlehnung an die Ausstellung Klimt und die Ringstraße

Den Rahmen für diesen einzigartigen Abend bot die Ausstellung "Klimt und die Ringstraße". Inspiriert vom farbenprächtigen Oeuvre der charismatischen Ringstraßenmaler stand das Fest ganz im Zeichen des glanzvollen Lebensstils des Fin de Siècle.

Fotos der Veranstaltung finden Sie unter folgendem Link:
http://tinyurl.com/okvruhs

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Galerie Belvedere
Mag. Britta Breuers, Bakk. BA
Presse
+43 1 79 557-177
presse@belvedere.at
www.belvedere.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BEL0001