TIROLER TAGESZEITUNG AM SONNTAG "Leitartikel" Sonntag, 13. September 2015, von Alois Vahrner: "Lohnrunde ohne Überraschungen"

Auch für heuer wird wieder eine „heiße“ Lohnrunde vorausgesagt: Diese hat wieder die üblichen Rituale sowie einen erwartbaren Regieplan und auch Resultate.

Innsbruck (OTS) - Die ersten Vorgeplänkel sind bereits absolviert: Da kündigten die Gewerkschaften natürlich wieder an, sich keinerlei Zurückhaltung bei den Lohnforderungen aufzuerlegen, weil es ja um die Kaufkraft der Beschäftigten gehe. Und Wirtschaftsvertreter warnten vor überzogenen Abschlüssen, weil dies Standort und Jobs gefährde. Die Zahl der diesbezüglichen Wortmeldungen wird bis zum 24. September, wenn die Metaller-Lohnrunde mit der Übergabe des Forderungskataloges startet, noch zunehmen - ganz so, als ob sich da nicht einzig Gewerkschafter und Unternehmer-Vertreter hinter verschlossenen Türen gegenübersitzen würden, sondern die Bevölkerung um Zehntelprozentpunkte mitfeilschen könnte.
Der weitere Regieplan ist absehbar, am allermeisten das Ende:
Dann werden beide Seiten nach einer nächtlichen Marathon-Sitzung erklären, wieso das Ergebnis gut oder gerade noch tragbar sei. Die Frage ist stets, ob die Metaller-Einigung nach vier oder fünf Runden zustande kommt und ob es zuvor Betriebsversammlungen, Warnstreiks oder andere Kampfmaßnahmen gibt. Flexiblere Arbeitszeiten werden auch heuer keine kommen. Dafür wird für sechs Metall-Fachverbände getrennt verhandelt, um dann (fast) idente Ergebnisse zu haben.
Bei der Lohnerhöhung gilt die alte Benja-Regel (Inflationsrate plus halber Produktivitätsfortschritt) noch immer als Richtschnur. Heuer liegt die Inflation bei 1,2 nach 1,7 Prozent im Vorjahr, dafür sind das Wachstum plus die Aussichten für 2016 doch etwas besser. Die Erhöhung (wie im Vorjahr wohl wieder um die zwei Prozent) wäre auch in einer oder zwei Sitzungen machbar. Aber da ist die Angst aller Verhandler zu groß, dass sie noch mehr Kritik ihrer Mitglieder abbekommen, wenn ihr Lohnkampf nicht über mehrere Runden geht.

Rückfragen & Kontakt:

Tiroler Tageszeitung
0512 5354 5101
chefredaktion@tt.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PTT0001