Bundesministerin Heinisch-Hosek: „Mobile Einsatzteams helfen in unseren Schulen bei Flüchtlingsintegration!“

Sprachstartkurse & Maßnahmen in der Erwachsenenbildung beschlossen

Wien (OTS) - Bildungs- und Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek sieht große Chancen für unsere Schulen durch die heute beschlossenen Maßnahmen der Bundesregierung.

Wir konnten heute bei der Regierungsklausur wichtige Schritte vereinbaren, die für eine umfassende Integration von Anfang an stehen. Für Flüchtlingskinder wird es Sprachstartkurse geben, die den Unterricht in der Stammklasse ergänzen und die Deutschkenntnisse speziell fördern", so Heinisch-Hosek.

Weiter: "In den Fächern, in denen die Unterrichtssprache Deutsch nicht so zentral ist wie zum Beispiel im Sport, in Englisch oder auch in den kreativen Fächern bleiben die SchülerInnen in ihren Stammklassen. Zusätzlich bekommen sie eine intensive Förderung in der Unterrichtssprache."

Als besonderen Schwerpunkt in Sachen Integration sieht die Bundesministerin die beschlossenen mehrsprachigen mobilen Einsatzteams: "Damit antworten wir auf die Bedürfnisse der Schulstandorte. Ab sofort ist es möglich, dass interkulturelle PädagogInnen, SozialarbeiterInnen oder PsychologInnen in Einsatzteams direkt vor Ort an den Schulstandorten unterstützen. Ich stelle mir diese mobilen mehrsprachigen Teams als besonders effiziente Hilfe bei der Integration von Flüchtlingskindern und deren Familien vor."

Die Teams sind Drehscheibe zu außerschulischen Einrichtungen der Jugendwohlfahrt, der Sozialarbeit, der Kinder- und Jugendpsychiatrie und den Hilfsorganisationen. Sie unterstützen die Arbeit mit den Eltern wenn es um Information über den Schulalltag oder um Mitwirkung der Eltern geht. Die Unterstützung der Kommunikation bei Elternabenden und Sprechtagen wird ebenfalls Aufgabe dieser Teams sein.

Auch im Bereich der Erwachsenenbildung wurden Maßnahmen zur Nachqualizifierung, FacharbeiterInnenintensivausbildung und zum Nachholen von Bildungsabschlüssen beschlossen.

Rückfragen & Kontakt:

BM für Bildung und Frauen
Mag.a Veronika Maria
Pressesprecherin
01-53120/5011
veronika.maria@bmbf.gv.at
www.bmbf.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0002