Photovoltaik-Sommer 2015: Unrichtige ORF-Meldung

Hans Kronberger (PVA) es war ein super PV-Sommer

Wien (OTS) - Der Bundesverband Photovoltaic Austria (PVA) stellt zur Aussage von Frau Heidi Rest-Hinterseer, Geschäftsführerin der Salzburger Ökostrombörse, fest: "Der heurige Sommer war entgegen der Behauptung von Rest-Hinterseer ein besonders gutes Jahr für die Photovoltaik" rechnet Hans Kronberger vom Bundesverband Photovoltaic vor.

Es ist richtig dass die Leistung von Photovoltaik-Anlagen bei Hitze Einbußen aufweist. Diese werden aber mehr als ausgeglichen durch die längere Zeit der Sonneneinstrahlung. So war der Sommer 2015 im Gegensatz zur Aussage Rest-Hinterseers ein besonders gutes Jahr für Photovoltaik-Anlagen. An der Messstelle des SolarCampus der Energie AG Oberösterreich, in Eberstalzell, wurden folgende Vergleichswerte gemessen: Im Juli waren es 173.000 kWh gegenüber dem Vorjahr mit 149.000 kWh. Der August 2015 weist sogar einen Allzeitrekord seit Bestehen der Anlagen von 166.000 kWh auf. Denn im Jahr davor wurden nur 124.000 kWh produziert. Trotz der Hitze konnte ein Mehrertrag von 42.000 kWh oder 34 Prozent erzielt werden.

Die Tendenz, Photovoltaik-Anlagen nicht nur nach Süden sondern auch nach Osten und Westen auszurichten, erhöht zusätzlich den jährlichen Gesamtertrag der Anlagen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesverband Photovoltaic Austria
DI Vera Liebl
Neustiftgasse 115A/19, 1070 Wien
Telefon +43 (0)1 522 35 81
office@pvaustria.at
www.pvaustria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ENP0001