HNO: international, innovativ und interdisziplinär

Die Österreichische HNO Gesellschaft bietet anlässlich Ihres Jahres-kongresses einen umfassenden Einblick in die aktuellen Themen der HNO

Wien (OTS) - Die ärztliche Fachgesellschaft der österreichischen HNO-ExpertInnen informiert über die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und deren Nutzen für die PatientInnen.

Die HNO war das erste medizinische Fach, das durch die Hörimplantate ein Sinnesorgan völlig ersetzen konnte. Heute können sogar taub geborene Babys ein Hörvermögen erlangen, das hörgesunden Kindern sehr ähnlich ist.

Eine zentrale Erkenntnis der letzten Jahre war der Einfluss der HPV-Epidemie auf Krebserkrankungen im Kopf- und Halsbereich.

Weitere Forschungshighlights sind der Zungenschrittmacher bei gefährlichem Schnarchen oder innovative Behandlungs- und Operationsmethoden bei Hörsturz- und Tinnitus.

Von 16. bis 20. September 2015 findet im Congress Innsbruck der 59. Jahreskongress der Österreichischen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie statt. Das Programm bringt internationale HNO-Koryphäen nach Tirol, zeigt die Innovationskraft des Faches und ermöglicht den interdisziplinären Erfahrungsaustausch. Namhafte österreichische und europäische ExpertInnen diskutieren aktuelle Themen aus der HNO und vergleichen unterschiedliche Behandlungsabläufe in verschiedenen Ländern. Erwartet werden ca. 600 TeilnehmerInnen aus dem In- und Ausland.

"Der HNO Gesellschaft ist es bei diesem Kongress ein Anliegen, dass der Mensch in jedem Lebensalter, der von den häufigen Erkrankungen der Kopf-Hals-Region betroffen ist, im Mittelpunkt der Tagung und des Faches steht - entsprechend dem Kongress-Motto WISSENSCHAFT UND INNOVATION FÜR UNSERE PATIENTEN. Moderne Spitzenmedizin nicht als Selbstzweck, sondern zum Wohl der Betroffenen", erläutert Univ.-Prof. Dr. Herbert Riechelmann, Direktor der Univ.-Klinik für Hals-, Nasen-und Ohrenheilkunde, der Medizinischen Universität Innsbruck und Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie.

Die gesamte Pressemappe inkl. Fotos finden Sie unter:
http://www.ots.at/redirect/innovativ

O-Töne vom Pressegespräch stehen für Sie unter http://www.o-ton.at/ zum download bereit.

Rückfragen & Kontakt:

Public Health PR
Mag. Michael Leitner
Tel.: 01/6020530 92
Mail: michael.leitner@publichealth.at
http://www.publichealth.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011