„Hohes Haus“ über Verteilerschlüssel und das Milliardengeschäft Schlepperei

Am 13. September um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin am Sonntag, dem 13. September 2015, um 12.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Milliardengeschäft

Die internationale kriminalpolizeiliche Organisation Interpol schätzt, dass die Schlepperei von Flüchtlingen mittlerweile weltweit der zweitwichtigste Geschäftszweig des organisierten Verbrechens ist. Allein in Europa werden Milliarden damit umgesetzt. Schlepperei und der Kampf gegen Schlepper finden täglich auch an unseren Grenzen und auf unseren Straßen statt. In vielen österreichischen Gefängnissen ist die Mehrheit der Häftlinge und Untersuchungshäftlinge Schlepper. Maximilian Biegler hat die Polizei bei ihrem Kampf gegen Schlepper begleitet und durfte in der Justizanstalt Eisenstadt drehen.
Gast im Studio ist Gerald Tatzgern, der Leiter der Zentralstelle zur Bekämpfung der Schlepperkriminalität im Innenministerium.

Verteilerschlüssel

"Die Zeit ist reif für eine koordinierte europäische Antwort", hat EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Mittwoch vor den Abgeordneten des EU-Parlaments in Straßburg gesagt. Und er hat einen Plan zur gerechten Verteilung von 160.000 Flüchtlingen aus Griechenland, Italien und Ungarn präsentiert. Die große Mehrheit des EU-Parlaments begrüßt die Kommissionspläne, eine Minderheit -darunter die FPÖ-Mandatare - ist dagegen. Aus dem EU-Parlament berichtet Peter Fritz.

Milchquote

Jahrelang haben die Bauernvertreter in der EU gegen die Milchquote gekämpft und die Strafzahlungen für Überproduktion kritisiert. Mit 1. April des heurigen Jahres fiel zwar die Quotenregelung, aber parallel dazu sind auch zwei der wichtigsten Exportmärkte weggebrochen - der russische aufgrund der Sanktionspolitik infolge der Ukrainekrise und der chinesische aufgrund der verschlechterten Wirtschaftslage in China. Jetzt ist der Milchpreis im Keller und die Bauern fordern Hilfe von der EU. Claus Bruckmann war auf der Rieder Messe und hat mit Bauern und Agrarpolitikern gesprochen.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008