ORF III am Wochenende: „zeit.geschichte“ mit u. a. „Bombenkrieg in Europa“, „Erlebnis Bühne“ mit „Eugen Onegin“

Außerdem: Jessye-Norman-Porträt von André Heller und Michael Köhlmeier im „Gipfel-Sieg“

Wien (OTS) - Spannend und vielseitig präsentiert sich das Wochenendprogramm in ORF III Kultur und Information: Bevor der "zeit.geschichte"-Hauptabend am Samstag, dem12. September 2015, die zweiteilige Produktion "Feuersturm - Der Bombenkrieg in Europa" (ab 20.15 Uhr) sowie die Dokumentation "Das Raketenflugzeug der Nazis" zeigt, steht eine neue Ausgabe der Gesprächsreihe "Gipfel-Sieg: Der Wille versetzt Berge" (18.10 Uhr) mit Bestsellerautor Michael Köhlmeier, Barbara Stöckl und der Vorarlbergerin Sabrina Nitz auf dem Programm.

Der "Erlebnis Bühne"-Abend am Sonntag, dem 13. September, beginnt mit André Hellers Porträt über Opernstar "Jessye Norman" (18.40 Uhr), die am 15. September ihren 70. Geburtstag feiert. Im Film spricht die charismatische Ausnahmekünstlerin u. a. über ihre Karriere, ihre Ängste und Inspirationen, aber auch ihr Privatleben.
Danach präsentiert ORF III Peter Iljitsch Tschaikowskys bedeutendste Oper "Eugen Onegin" als Aufzeichnung aus dem futuristischen Opernhaus Palau de les Arts Reina Sofía in Valencia aus dem Jahr 2011. In der einzigartigen musikalischen Interpretation von Alexander Puschkins Hauptwerk singen u. a. Helene Schneiderman, Kristine Opolais und Günther Groissböck unter der Regie von Mariusz Trelinski. Omer Meir Wellber dirigiert das Orquestra de la Comunitat Valenciana.

Weitere Programmdetails zum Samstag:

"Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, und der Weg ist das Ziel", so lautet das Credo der 33-jährigen Vorarlbergerin Sabrina Nitz. Von Geburt an lebt sie mit Gelenksversteifungen an Armen und Beinen, ist motorisch eingeschränkt und im Alltag auf Assistenz angewiesen. Dennoch steht die glückliche Mutter mit beiden Beinen fest im Leben. Was Selbstbestimmung für Menschen mit Handicap bedeutet, darüber unterhält sie sich mit dem vielfach ausgezeichneten Schriftsteller Michael Köhlmeier, der durch seine gelähmte Mutter selbst weiß, welche Herausforderungen ein Leben mit einer körperlichen Behinderung mit sich bringt. Nur wenige wissen, dass Michael Köhlmeier selbst Legastheniker ist: "Ein Legastheniker ist gewöhnt, ein Leben lang Eselsbrücken zu bauen, das ist eine architektonische Hirnleistung." Auf welche Eselsbrücken der gebürtige Vorarlberger setzt und warum er Freundlichkeit im Umgang mit Behinderten als Diskriminierung sieht, erzählt er im "Gipfel-Sieg"-Gespräch (18.10 Uhr) mit Sabrina Nitz und Barbara Stöckl.

Im Hauptabend widmet sich die ORF-III-"zeit.geschichte" schließlich den verheerenden Luftangriffen des Zweiten Weltkriegs. In österreichischer Erstausstrahlung zeigt der Dokumentationszweiteiler "Feuersturm - Der Bombenkrieg in Europa" (20.15 und 21.00 Uhr) die steten Eskalationen, die Hunderttausenden von Zivilisten das Leben kosteten. Im ersten Teil der Reihe berichten Zeitzeugen vom "ungleichen Kampf", den man nur durch Glück gewinnen konnte. Der zweite Teil erzählt von der Nacht des 25. Juli 1943, die sich als "Juli-Katastrophe" ins Gedächtnis der Bewohner Hamburgs einschrieb. Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs hatte die deutsche Luftwaffe der alliierten Übermacht nichts mehr entgegenzusetzen. In dieser aussichtslosen Situation entwarf der Ingenieur Erich Bachem die "Bachem Ba 349 Natter" - "Das Raketenflugzeug der Nazis" (21.45 Uhr), wie auch der Titel der nachfolgenden Doku lautet. Dieses war seiner Zeit weit voraus und schrieb mit dem ersten vertikalen Start eines bemannten Raketenflugzeugs am 1. März 1945 Luftfahrtgeschichte. Für Testpilot Lothar Sieber endete das Experiment tödlich.

ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) stellt alle ORF-III-Sendungen, für die entsprechende Lizenzrechte vorhanden sind, als Live-Stream und als Video-on-Demand bereit.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006