ASFINAG: Sanierung Tunnel Kaisermühlen – ein weiteres Projekt für ein modernes Wien

Generalerneuerung bis Juni 2017 abgeschlossen

Wien (OTS) - Am kommenden Wochenende startet die tiefgreifende Sanierung des rund zwei Kilometer langen Kaisermühlentunnels auf der A 22 Donauufer Autobahn. Rund 80 Millionen Euro investiert die ASFINAG in die Erneuerung, die sowohl die Tunneleinrichtungen als auch die Fahrbahn umfasst. "26 Jahre Dauerbetrieb und täglich rund 120.000 Fahrzeuge setzen dem Tunnel stark zu", sagt Gernot Brandtner, Geschäftsführer der ASFINAG Bau Management GmbH, "bis Juni 2017 bringen wir alles im und rund um den Tunnel auf Vordermann und rüsten ihn auf den neuesten Stand der Technik auf." Die Instandsetzungen sind in zwei große Phasen aufgeteilt. Begonnen wird mit der Sanierung des Bauwerkes und danach folgt die Tunnelausrüstung wie beispielweise die Installation des Systems AKUT." Dabei meistert das ASFINAG-Projekt-Team auch die Herausforderung des Materialtransports. Brandtner: "Wir haben sehr wenig Platz im Tunnel und deshalb müssen wir nachts immer bis zu zwei Spuren sperren um die Baustelle mit Material versorgen zu können." Während der Arbeiten gilt Tempo 60 km/h im Tunnel und die Section Control Anlage bleibt während der gesamten Bauzeit in Betrieb.

Zwei Bauphasen für die Sanierung der Tunnelwände

In den ersten beiden Bauphasen saniert die ASFINAG die Wände des Kaisermühlentunnels. Ab Freitag, den 18. September, wird dazu die neue Verkehrsführung eingerichtet. Tagsüber bleiben sowohl im Tunnel als auch im Freilandbereich pro Richtung alle drei Fahrspuren aufrecht. Diese werden allerdings schmäler und verschwenkt. In den Nächten - bis zur Fertigstellung dieser Bauarbeiten im Februar 2016 -wird jeweils ab 22 Uhr eine Fahrspur gesperrt und ab Mitternacht bis längstens 5 Uhr früh, eine zweite Spur. In dieser Zeit steht immer nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Ein neuer Piratsteg über der A 22

Auch der Piratsteg, er überspannt die A 22 und verbindet den Kaisermühlendamm mit dem Fußweg Alte Donau, wird saniert. Dazu wird die Brücke Ende Oktober mit zwei Autokränen ausgehoben und danach zur Reparatur auf den Parkplatz Kaisermühlen transportiert. Bis zur Fertigstellung der Arbeiten wird an Stelle des Piratstegs eine Ersatzbrücke dafür sorgen, dass der Rad- und Fußverkehr weiterhin ohne Behinderungen abgewickelt werden kann.

Modernste Tunnelsicherheitstechnik und "Ohren" für den Kaisermühlentunnel

Von der Beleuchtung über die Belüftung bis hin zur Sicherheitseinrichtung wird alles auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Mit dem System AKUT bekommt der A 22 Tunnel "Ohren", die für noch mehr Sicherheit sorgen. Bei diesem System nehmen Mikrofone im Tunnel alle Geräusche auf und werden von einer Software in der Überwachungszentrale gefiltert. Normale Geräusche werden herausgefiltert und bei unüblichen Alarmen (splitterndes Glas, Stimmen) schlägt das System Alarm. Die so gewonnene Zeit im Ereignisfall kann bis zu zwei Minuten betragen und das kann lebensrettend sein. Eine große bauliche Herausforderung meistert die ASFINAG beim Einbau der insgesamt 40 neuen Ventilatoren. Denn für einen Teil der Ventilatoren muss die Decke des Kaisermühlentunnels angehoben werden. Begonnen wird mit der Montage ab Beginn 2016.

Vorschau auf drei weiteren Bauphasen

Ab März des kommenden Jahres steht dann die Sanierung der Fahrbahn des mehr als 26 Jahre alten Tunnels an. Bei diesen Arbeiten, die in zwei große Verkehrsführungsphasen eingeteilt sind, wird es notwendig sein, in den Freilandbereichen eine Gegenverkehrsführung einzurichten und im Tunnel die Anzahl der Fahrspuren um jeweils eine pro Richtung zu reduzieren.
Den Abschluss der Sanierungen bilden die Instandsetzungen der Auf-und Abfahrtsrampen und die Nebenfahrbahnen im Tunnel Kaisermühlen.

Rückfragen & Kontakt:

AUTOBAHNEN- UND SCHNELLSTRASSEN-FINANZIERUNGS-AKTIENGESELLSCHAFT
Alexandra Vucsina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ und Burgenland
Mobil: +43 664-60108 17825
alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0003