Samariterbund begrüßt „Integrationsjahr für Asylberechtigte“

Dieses Modell bietet Asylberechtigten eine gute Möglichkeit, sich sukzessive der Arbeitswelt in Österreich zu nähern

Wien (OTS) - Der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs begrüßt den im Ö1-Morgenjournal präsentierten Vorschlag des Sozialministeriums des Modells eines Integrationsjahres für Asylberechtigte. "Dieses Modell bietet Asylberechtigten eine gute Möglichkeit, sich sukzessive der Arbeitswelt in Österreich zu nähern" , meint Reinhard Hundsmüller, Bundesgeschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs. Der Vorschlag für das "Integrationsjahr für Asylberechtigte" lehnt sich stark an das Konzept des "Freiwilligen Sozialjahres" an, welches auf große Akzeptanz und Interesse in der Bevölkerung stößt", so Reinhard Hundsmüller, Bundesgeschäftsführer des Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs. "Wir im Samariterbund haben bereits sehr positive Erfahrungen mit dem Freiwilligen Sozialjahr sammeln können. Wir werden aktiv an der raschen und effizienten Umsetzung des vorgeschlagenen Modells mitwirken."
Für den Samariterbund ist das Integrationsjahr für Asylberechtigte ein Schritt in die richtige Richtung. "Menschen, die zu uns nach Österreich kommen, in die Arbeitswelt einzubinden, ist wichtig für deren Integration", so Hundsmüller.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs
Mag. Martina Vitek
Öffentlichkeitsarbeit
01 89 145-227, 0664 3582386
martina.vitek@samariterbund.net
www.samariterbund.net

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ARB0002