Flüchtlinge - Stronach/Lugar: EU ist auf dem richtigen Weg

Union soll Geld in die Hand nehmen, um Schutzzonen und menschenwürdige Bedingungen in Flüchtlingslagern vor Ort zu schaffen

Wien (OTS) - "Endlich versucht die EU das Flüchtlingsproblem vor Ort zu lösen und hat damit den richtigen Weg eingeschlagen", zeigt sich Team Stronach Klubobmann Robert Lugar erfreut über die Ankündigung der Union, Geld für die syrischen Flüchtlinge in der Türkei zur Verfügung zu stellen. Hundertausende Syrer befinden sich derzeit in der Türkei, Jordanien und dem Irak - großteils in Flüchtlingslagern. "Dort müssen die Menschen aber auch gut versorgt werden und sich eine funktionierende Infrastruktur aufbauen können. Deshalb ist es gut und richtig, wenn die EU Geld in die Hand nimmt", erklärt Lugar.

Nur mit Schutzzonen vor Ort und menschenwürdigen Bedingungen in den derzeit heillos überfüllten Lagern in den Nachbarländern Syriens kann verhindert werden, dass noch mehr verzweifelte Menschen den gefährlichen Weg nach Europa antreten, erklärt Lugar. Denn es könne nicht das Ziel sein, dass "Syrien entvölkert wird und wir alle Syrer bei uns aufnehmen, das ist weder für Syrien gut, noch für die Region, noch für den österreichischen Arbeitsmarkt!", betont der Klubobmann.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0004